Bundesliga: Aubameyang: Vater traf sich mit PSG-Sportdirektor Kluivert

Die Zukunft von Pierre-Emerick Aubameyang ist bei Borussia Dortmund ein Dauerthema. Laut France Football soll sich der Vater des Stürmers mit PSG-Sportdirektor Patrick Kluivert getroffen haben.

Die Zukunft von Pierre-Emerick Aubameyang ist bei Borussia Dortmund ein Dauerthema. Laut France Football soll sich der Vater des Stürmers mit PSG-Sportdirektor Patrick Kluivert getroffen haben.

Die Franzosen waren schon im vergangenen Sommer an Aubameyang interessiert, stießen damals aber mit ihren Avancen auf wenig Gegenliebe.

Die Verhandlungen wurden schnell beendet, "nicht weil ich nicht zu PSG wollte, sondern weil Paris es schwach gemacht hat", sagte Aubameyang im September.

Auch damals kam der Kontakt über seinen Vater zustande. Der sei bei den Gesprächen aber "häufig abgewürgt" worden. "Vielleicht wäre es besser, wenn sie einen Sportdirektor hätten", sagte Aubameyang.

Diesen stellte PSG mit Kluivert noch im Juli vergangenen Jahres vor, aber wohl erst nach der Kontaktaufnahme mit Aubameyang. Im Januar soll sich der ehemalige Weltklassestürmer mit Aubameyangs Vater getroffen haben.

Das mit viel Geld aus Katar alimentierte PSG könnte sich den kostspieligen Transfer auch leisten. Vor einigen Wochen nannte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke die Schmerzgrenze: "Bei einem 80-Millionen-Angebot würde ich mir mit Reinhard Rauball und Michael Zorc Gedanken machen - wenn wir eins hätten. Dann müssten wir uns auch mit Pierre-Emerick zusammensetzen."

Mehr bei SPOX: BVB gewinnt Schlagabtausch spät | Köln: Stöger spricht über Zukunft von Anthony Modeste | HSV: Auch Dortmund an Wood dran?

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen