Bundesliga: Werder muss weiter auf Kapitän verzichten

SPORT1
Sport1

Der VfL Wolfsburg hat seine kleine Schwächephase endgültig ad acta gelegt.

Nach 13 ungeschlagenen Partien zu Beginn der Saison kassierten die Wölfe vier Pleiten in Folge, ehe mit dem 2:0-Sieg am vergangenen Wochenende bei Eintracht Frankfurt der Negativlauf beendet werden konnte.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Wolfsburg in der Europa League weiter

Am Donnerstag folgte in der Europa League ein 1:0-Erfolg beim ukrainischen Vertreter Oleksandria und der damit verbundene vorzeitige Einzug in die Runde der letzten 32.

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Bei uns überwiegt die Erleichterung und Freude, dass wir ein Ziel, nämlich den Einzug in die K.o.-Runde der Europa League, erreicht haben – und zwar schon am vorletzten Spieltag", sagte Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner.


Ausruhen ist für die Wölfe aber nicht angesagt – Schlag auf Schlag geht es in der Bundesliga weiter. Am Sonntag heißt der nächste Gegner im Nordderby Werder Bremen (Bundesliga: VfL Wolfsburg - Werder Bremen ab 18 Uhr im LIVETICKER).

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Glasner schreibt Bremen nicht ab

Auch wenn sich die Bremer mit gerade mal elf Punkten in der Abstiegszone befinden, will sich Glasner nicht blenden lassen. "Richtig ist, dass sie punktemäßig hinten dran sind, doch mit zwei, drei Siegen kann sich das schnell ändern", sagte der 45-Jährige bei deichstube.de.

Unzählige Verletzungen, Formkrisen von Leistungsträgern – Werder läuft in dieser Saison der Musik hinter. Doch auch nach acht Bundesliga-Spielen ohne Sieg lebt Trainer Florian Kohfeldt Entschlossenheit vor.


"Wir sind in einer schweren Situation, aber keiner wird hier weglaufen", erklärte Kohfeldt. "Wir werden uns ihr stellen und versuchen, ihr mit aktivem und offensivem Fußball zu begegnen."

Werder weiter ohne Kapitän

Auf die tatkräftige Mithilfe von Niklas Moisander muss der Werder-Coach aber weiterhin verzichten. Noch kommt das Spiel zu früh für den Kapitän. Neues Ziel ist nun die Partie gegen Paderborn. "Dann ist das Ziel, eine komplette Woche gegen Paderborn zu haben. Und dann wird er gegen Paderborn spielen", hofft Kohlfeldt.

Dafür gibt es aber auch positive Nachrichten. Leonardo Bittencourt und Christian Groß kehren bei den Hanseaten in die Startelf zurück.

Aufstellung VfL Wolfsburg - Werder Bremen

VfL Wolfsburg: Casteels - Knoche, Bruma, Brooks - William, Guilavogui, Arnold, Roussillon - Joao Victor, Weghorst, Mehmedi
Werder Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Groß, Augsutinsson - Bargfrede, Klaassen, M. Eggestein - Bittencourt, Osaka, Rashica

So können Sie Wolfsburg - Bremen LIVE verfolgen:

TV: Sky
Livestream: SkyGo
Liveticker: SPORT1.de und in der SPORT1 App

Lesen Sie auch