Bundesliga: BVB: Favre-Job auch bei Pleite wohl sicher

SPOX
Trainer Lucien Favre steht beim BVB einem Medienbericht zufolge auch bei einer erneuten Niederlage in der Bundesliga nicht zur Diskussion. Achraf Hakimi kehrt nach seinem Kurztrip nach Spanien wieder ins Training von Borussia Dortmund zurück.
Trainer Lucien Favre steht beim BVB einem Medienbericht zufolge auch bei einer erneuten Niederlage in der Bundesliga nicht zur Diskussion. Achraf Hakimi kehrt nach seinem Kurztrip nach Spanien wieder ins Training von Borussia Dortmund zurück.

Trainer Lucien Favre steht beim BVB einem Medienbericht zufolge auch bei einer erneuten Niederlage in der Bundesliga nicht zur Diskussion. Achraf Hakimi kehrt nach seinem Kurztrip nach Spanien wieder ins Training von Borussia Dortmund zurück.

Alle News und Gerüchte zum BVB gibt es hier.

BVB: Auch bei Niederlage gegen Frankfurt keine Diskussion um Favre

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre bleibt auch bei einer erneuten Niederlage in der Bundesliga im Amt. Einem Bericht des kicker zufolge wird unabhängig vom Ergebnis gegen Eintracht Frankfurt keine Trainerdiskussion beim BVB geführt.

Demnach würde diese nur angestoßen, sollte das ausgegebene Mindestziel Champions-League-Qualifikation in Gefahr geraten. Aktuell würde die Borussia dies erreichen. Dortmund liegt nach 21 Spielen mit 39 Punkten auf Rang drei, der zur direkten Teilnahme an der Gruppenphase der Königsklasse berechtigt.

Nach einem guten Start in die Rückrunde mit drei Siegen in Folge erhielten Favre und Co. in der vergangenen Woche durch die 3:4-Niederlage gegen Bayer Leverkusen und dem Ausscheiden im DFB-Pokal-Achtelfinale (2:3 gegen Werder Bremen) einen Dämpfer.

Borussia Dortmund: Hakimi kehrt ins Training zurück

Achraf Hakimi wird am Donnerstag beim BVB zurück im Training erwartet. Das bestätigte Trainer Lucien Favre auf der Pressekonferenz am Mittwoch.

Hakimi war zu seiner Frau nach Madrid gereist, um der Geburt seines ersten Kindes beizuwohnen. Am Mittwochmorgen wurde er Vater eines Sohnes.

Am Donnerstagmorgen wird der Marokkaner mit dem Flieger zurück nach Dortmund reisen. Ein Einsatz gegen Eintracht Frankfurt (Fr., ab 20.30 Uhr und im ) ist nicht in Gefahr.

BVB: Abgang von Sancho im Sommer?

Jadon Sancho könnte den BVB im Sommer verlassen. Nach Angaben von Sky Sports UK tendiert der Engländer zu einem Wechsel.

Laut dem Daily Mirror sind daher die Verantwortlichen von Manchester United entschlossen, ein Paket für Sancho zu schnüren. Mit einem Angebot über 142,5 Millionen Euro wollen die Red Devils offenbar Konkurrent Chelsea ausstechen.

Sanchos Vertrag beim BVB ist noch bis Sommer 2022 datiert. Im Sommer 2017 wechselte er von Uniteds Stadtrivale Manchester City nach Dortmund. Der BVB überwies damals rund acht Millionen Euro für das Offensiv-Juwel an die Skyblues.

FC Liverpool hofft im Poker um BVB-Star Jadon Sancho auf Einfluss von Jürgen Klopp

Neben Manchester United und Chelsea gehört nach Informationen der Daily Mail der FC Liverpool im kommenden Sommer zu den ernsthaften Interessenten für einen Transfer von Borussia Dortmunds Offensivstar Jadon Sancho.

Dem Bericht aus England zufolge hoffen die Reds im Poker um den 19-jährigen Engländer auf die guten Beziehungen von Trainer Jürgen Klopp zu dessen Ex-Klub aus der Bundesliga.

Der BVB veranschlagt für den Engländer offenbar eine Ablöse von mindestens 120 Millionen Euro. In der laufenden Spielzeit kommt Sancho in 19 Ligaspielen auf zwölf Tore und 14 Vorlagen.

Jadon Sancho: Leistungsdaten in der Saison 2019/20

Wettbewerb

Spiele

Tore

Torvorlagen

Minuten

Bundesliga

19

12

14

1541

Champions League

6

2

2

467

DFB-Pokal

3

-

-

256

Mehr bei SPOX: BVB plagen Ausfälle im Zentrum: Keine Frage der Aufstellung

Lesen Sie auch