Bundesliga: BVB hält Mega-Talent wohl langfristig

SPOX

Giovanni Reyna überzeugte für Borussia Dortmund bei seinen ersten Einsätzen. Der 17-Jährige soll wohl bereits im stillen Kämmerlein eine Vertragsverlängerung unterschrieben haben. Hans-Joachim Watzke sieht den Fall Salomon Kalou und dessen Skandal-Video dagegen als Ausnahme an. Hier gibt es alle News und Gerüchte zum BVB.

BVB: Mega-Talent Giovanni Reyna wohl bereits langfristig gebunden

Giovanni Reyna (17) steht seit Beginn des Jahres im Profikader bei Borussia Dortmund, der Youngster überzeugte bei seinen Kurzeinsätzen mit couragierten Auftritten und sei laut Sportdirektor Michael Zorc "nicht mehr wegzudenken." Offiziell läuft der Vertrag des US-Amerikaners nur bis 2021, doch die Dortmunder haben laut kicker ihre Hausaufgaben bereits gemacht.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Demnach sei Reyna mit dem 3+2-Modell ausgestattet, wodurch Reyna im Prinzip bereits bis 2023 gebunden ist. Hintergrund ist, dass Verträge von unter 18-Jährigen laut FIFA-Regelwerk nur maximal drei Jahre laufen dürfen.

Zorc wollte sich darauf auf kicker-Nachfrage aber nicht äußern. Das gleiche Verfahren wendeten die Schwarz-Gelben aber bereits bei Jadon Sancho (20) an. Der Engländer war bei seiner Unterschrift erst 17 und unterschrieb deswegen einen Dreijahresvertrag, allerdings wurde bereits da Einigkeit über einen Anschlussvertrag erzielt.

Bei Reyna wird der Stichtag der 13. November 2020 sein, dann wird der hochbegabte Mittelfeldspieler volljährig. Bisher kam Reyna für die Borussen auf 11 Einsätze, im DFB-Pokal gelang ihm in Bremen sogar sein erstes Tor im Profibereich.

Giovanni Reyna: Seine Statistiken für den BVB

Spiele

Tore

Vorlagen

Minuten

11

1

1

185

BVB: Watzke über Kalou-Video: "Absolute Ausnahme"

Trotz des Skandal-Videos von Hertha-Stürmer Salomon Kalou wird die Bundesliga am 15. Mai ihren Spielbetrieb wiederaufnehmen. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hält dies für die richtige Entscheidung, auch wenn es vor allem wegen dem Kalou-Video jede Menge Kritik hagelte.

"Das, was wir in diesem Video gesehen haben, war aus meiner Sicht die absolute Ausnahme", sagte Watzke zu den Ruhrnachrichten und glaubt nicht, dass es neue Vorfälle geben wird.

Vor allem in seinen eigenen Verein hat Watzke großes Vertrauen: "In Dortmund wird das Konzept aus Überzeugung gelebt. Das spüre ich an jedem einzelnen Tag."

BVB: So geht es in der Bundesliga weiter

Noch ist nicht klar, mit welchem Spielplan in der Bundesliga gespielt wird. Laut kicker gibt es aber die Präferenz, dass es ganz normal mit dem 26. Spieltag weitergehen soll. Das würde bedeuten, dass der BVB gleich mit dem Revierderby gegen Schalke 04 den Spielbetrieb wiederaufnehmen würde. Sicher und bestätigt ist dies aber noch nicht.

Heim

Auswärts

Ort

Fortuna Düsseldorf

SC Paderborn

Merkur Spiel-Arena

TSG Hoffenheim

Hertha BSC

PreZero Arena

1. FC Köln

FSV Mainz 05

Rhein-Energie-Stadion

RB Leipzig

SC Freiburg

Red Bull Arena

Borussia Dortmund

FC Schalke 04

Signal Iduna Park

Union Berlin

FC Bayern München

Stadion an der alten Försterei

Eintracht Frankfurt

Borussia Mönchengladbach

Commerzbank-Arena

FC Augsburg

VfL Wolfsburg

WWK-Arena

Werder Bremen

Bayer Leverkusen

Weser-Stadion

Mehr bei SPOX: Italiener jagen Alaba - Anderer Bayern-Star wohl vor Abschied

Lesen Sie auch