Bundesliga: BVB vs. Mainz 05 zum Nachlesen

SPOX

Der wenig inspiriert wirkende BVB hat in einem Spiel voller gelber Karten mit 0:2 gegen Mainz 05 verloren und damit seinen Vorsprung auf RB Leipzig fast komplett verspielt. Hier könnt Ihr den Verlauf der Partie nochmal nachlesen.

BVB gegen Mainz 05 zum Nachlesen: 0:2

  • 0:2 durch Mateta (49')

  • 0:1 durch Burkardt (33')

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Das war's aus Dortmund. Vielen Dank fürs Mitlesen, einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!

Am Samstag (15:30 Uhr) steht dann auch das direkte Duell mit RB an. Und auch auf Mainz wartet zeitgleich ein direkter Konkurrent: Die 05er empfangen Werder Bremen. Mit einem Sieg würden die Mainzer den Verbleib in der 1. Liga sichern.

Mainz sammelt unerwartete drei Punkte in Dortmund macht einen riesengroßen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Über 90 Minuten ist dieser Sieg sogar verdient und hätte durchaus noch höher ausfallen können. Der BVB war völlig harmlos und uninspiriert und tat sich mit den schnellen Angriffen der Mainzer vor allem im zweiten Durchgang schwer. Immerhin kann sich Dortmund damit trösten, dass auch Leipzig gestolpert ist und gegen Düsseldorf nur 2:2-Unentschieden gespielt hat. Der Vorsprung auf die Sachsen beträgt deshalb noch drei Punkte.

90.+4.: Das war's!

90.+1.: Es gibt vier Minuten obendrauf.

90.: Witsel holt sich für ein hartes Foul an Latza noch die Gelbe Karte ab.

88.: Hakimi schießt flach aus 18 Metern - genau auf Müller, der den Ball festhält.

87.: Szalai legt den Ball an Bürki vorbei, sieht, dass er ihn nicht mehr bekommen wird und geht zu Boden. Weil er aber ganz klar nicht berührt wurde, sieht er Gelb für die Schwalbe.

85.: Brandt setzt Morey auf rechts in Szene, aber die Flanke des jungen Spaniers fliegt direkt in die Arme von Müller.

84.: ... und Ji ersetzt Onisiwo.

84.: Noch ein Doppelwechsel, diesmal bei Mainz: Brosinski kommt für den rotgefährdeten Aaron ...

82.: Guerreiro geht runter, an seiner Stelle kommt Nico Schulz ins Spiel.

BVB gegen Mainz 05: Das Spiel wird unsauber

81.: Aaron ist bereits verwarnt und geht mit gestrecktem Bein in den Zweikampf. Die Dortmunder regen sich furchtbar auf, besonders der gefoulte Hakimi. Der kassiert dafür die Gelbe Karte. Und Aaron hat Glück, dass er nicht vom Platz gestellt wird.

79.: ... und Latza wird ebenfalls verwarnt.

79.: Latza foult Guerreiro, der sich aufregt und Latza ins Gesicht fasst. Der regt sich wiederum darüber auf und es kommt zu einer Rudelbildung. Willenborg wartet, bis sich die Gemüter beruhigt haben, dann zeigt er Guerreiro Gelb ...

78.: Aaron flankt von links in den Strafraum. Der Ball geht zu Szalai, der aus der Drehung schießt - Bürki ist schnell unten und pariert mit der rechten Hand.

77.: Favre bringt Morey für den heute unauffälligen Sancho.

75.: ... und Szalai ersetzt Mateta.

75.: Doppelwechsel bei Mainz: Barreiro kommt für Kunde ...

74.: Guerreiro dringt in den Strafraum ein und legt den Ball zu Schmelzer zurück. Der Schuss des Linksverteidigers wird von St. Juste geblockt.

73.: Hakimi versucht es bei einem Freistoß aus 25 Metern direkt: Er schlenzt den Ball schön über die Mauer, scheitert aber an Müller, der übergreift und den Ball über die Latte lenkt.

71.: Baku flankt flach an den Elfmeterpunkt, wo Boetius angerauscht kommt. Er muss eigentlich das 3:0 machen, setzt den Ball aber knapp am Tor vorbei.

70.: Dortmund lässt dagegen RB Leipzig wieder heranrücken. Die Sachsen sind Stand jetzt nur noch einen Punkt hinter dem BVB.

69.: Für Mainz verläuft der Spieltag ideal: In Leipzig liegt Düsseldorf mit 0:2 zurück. In der Blitztabelle hat der FSV also sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. Mit nur einem weiteren Zähler wäre der Klassenerhalt erreicht.

67.: Beierlorzer wechselt den Torschützen aus: Burkardt macht Platz für Öztunali.

65.: Hakimis Schuss aus der zweiten Reihe ist nicht hart genug und Müller hält den Ball ohne Probleme fest.

64.: Mainz gewinnt immer mehr an Selbstvertrauen und kombiniert sich immer wieder sehenswert in die Dortmunder Hälfte. Boetius' Pass in Richtung Mateta ist aber zu steil und endet bei Bürki.

BVB gegen Mainz 05: Borussia spielt lustlos

61.: Brandt versucht es mit einem strammen Schuss aus der Distanz, der aber einen guten Meter am Gehäuse vorbeisegelt.

60.: Die Ecke wird von Aaron ausgeführt und von Can aus dem Strafraum rausgeköpft.

59.: Mateta läuft aufs Tor zu, er hat nur noch Hummels vor sich. Er kommt aber nicht am Dortmunder vorbei und entscheidet sich dann für den Schuss - den Hummels zur Ecke abfälscht.

57.: Seit Schmelzers Einwechslung spielt der BVB mit einer Viererkette: Hakimi ist rechts hinten, Schmelzer links. Guerreiro spielt mit Witsel auf der Sechs und Brandt ist ein Stück vorgerückt und agiert nun neben Haaland.

55.: Favre wechselt zum ersten Mal: Er bringt Schmelzer für den bereits gelbverwarnten Piszczek.

54.: Gelbe Karte Emre Can

53.: Ist beim BVB wirklich die Lust raus, weil er nun auch offiziell keine Chance auf den Titel mehr hat? Die Leistung von Schwarz-Gelb ist jedenfalls ziemlich desolat.

51.: Bei der Elfmeterentscheidung hat der Video Referee kurz eingreifen mssen. Willenborg hatte nämlich auf Abseits von Mateta entschieden, zu dem der Ball von Latza gegangen war. Aber der VAR wies den Unparteiischen darauf hin, dass das Foul schon vor der Abseitsstellung passiert war.

49.: Tooor! Dortmund - MAINZ 0:2. Mateta tritt an und haut den Ball eiskalt ins linke untere Eck. Mainz erhöht auf 2:0!

49.: Elfmeter für Mainz! Kundes Schuss lässt Bürki nach vorne abprallen und der Ball geht zu Latza, der von Piszczek gefoult wird.

48.: Mateta zieht an Hummels vorbei in den Strafraum und zieht mit dem linken Vollspann ab. Bürki steht richtig und blockt den Schuss.

46.: Weiter geht's!

Halbzeit: Besser hätte diese erste Hälfte für die 05er fast nicht laufen können: Die Beierlorzer-Elf verteidigt gut, St. Juste und Niakhate nehmen Haaland aus dem Spiel und der BVB zeigt sich völlig uninspiriert. Einen ihrer wenigen Vorstöße wussten die Mainzer dann auch zu nutzen: Buka flankte auf Burkart, der sein ersten Bundesliga-Tor erzielte. Dortmund wird im zweiten Durchgang ein anderes Gesicht zeigen müssen, wenn die Hausherren eine Pleite im eigenen Stadion verhindern wollen.

45.+2.: Halbzeit!

45.+1.: Eine Minute wird nachgespielt.

45.: Hakimi flankt mit Zug an den zweiten Pfosten, wo Guerreiro den Ball direkt nimmt. Er haut ihn in den Oberrang.

44.: Kunde sucht Mateta mit einem langen Pass in die Spitze. Hummels steht richtig und fängt das Zuspiel ab.

41.: Sancho kann nach Witsels Zuspiel im Strafraum ins eins gegen eins gegen St. Juste gehen. Er entscheidet sich aber für den Pass in Richtung Witsel, den Boetius unterbindet.

39.: "Jungs, unser Pressing ist Alibi!", schreit Hummels für alle klar hörbar. Der Innenverteidiger ist mit der Leistung seiner Teamkollegen sichtlich unzufrieden.

37.: Hummels will wohl ein Zeichen setzen und haut Mateta hart um. Dafür zeigt ihm Frank Willenborg Gelb.

36.: Sanchos Ecke landet bei Can, der überrascht ist. Er trifft die Kugel reflexartig mit dem Fuß und sie steigt hoch hinauf. Aus kurzer Distanz kommt Can zum Kopfball, er köpft aber Müller an.

35.: Dieses Tor ist sicherlich eine Überraschung und fällt gegen den Spielverlauf. Von einem Skandal kann man aber auch nicht sprechen - Mainz verteidigt gut, spielt mit Herz und wusste seine zweite vielversprechende Situation zu nutzen.

33.: Toooor! Dortmund - MAINZ 0:1. Ein tolles Tor! Nach einer kleinen Passstaffette geht der Ball zu Baku, der auf rechts völlig freisteht. Er flankt perfekt auf den Schädel von Burkardt, der die Kugel unhaltbar ins lange Eck köpft.

32.: Hazard schlägt eine Ecke an den zweiten Pfosten, wo Can hochsteigt. Er bekommt aber kaum Druck hinter die Kugel und Müller fängt sie ohne Probleme.

30.: Aaron grätscht Hakimi mit gestrecktem Bein um und wird verwarnt.

BVB gegen Mainz 05: Noch keine Großchancen - Dortmund drückt

28: Mateta setzt sich mit dem Körper gegen Hummels durch und schickt dann Burkart in die Tiefe. Der dringt in den Strafraum ein, hat zwei Anspielstationen in der Mitte. Er geht gegen Hakimi ins Dribbling und begeht dabei einen technischen Fehler. Bürki sammelt den Ball auf.

26.: Hakimi spielt einen Steilpass in Richtung Brandt, Niakhate kann aber vor dem deutschen Nationalspieler zur Ecke klären. Diese ergibt nichts, weil St. Juste den Ball wegköpft.

23.: Sancho führt die Ecke selbst aus: Mateta steigt am ersten Pfosten und köpft die Kugel aus der Gefahrenzone.

22.: Brandt steckt schön für Sancho durch, der ins Dribbling geht, sich dabei aber ein wenig verheddert. Er holt aber immerhin einen Eckstoß raus.

20.: Latza spielt einen tollen Pass hinter die Abwehr für Kunde. Der nimmt den Ball eigentlich gut mit links runter ... verstolpert ihn dann aber mit dem rechten Fuß. Es gibt Abstoß für den BVB.

19.: Piszczek will eine Konterchance der Gäste unterbinden und hält Onisiwo fest. Logische Gelbe Karte für den Polen.

18.: Guerreiro spielt einen schönen Doppelpass mit Hakimi, tunnelt Latza und zieht aus 15 Metern ab. Niakhate blockt den Schuss.

15.: Hakimis Flanke rutscht an den zweiten Pfosten zu Guerreiro durch, der den Ball mit dem Kopf ablegt. Am Elfmeterpunkt nimmt Witsel ihn direkt - St. Juste wirft sich dazwischen und verhindert den ersten Treffer der Partie.

13.: Mainz macht es bis hierhin wirklich ordentlich. Das Leder wird vom eigenen Strafraum ferngehalten und die 05er erarbeiten sich auch immer wieder eigene Ballbesitzphasen. Eine Torchance haben aber auch sie noch nicht gehabt.

BVB gegen Mainz 05: Wenig Torgefahr in der Anfangsphase

11.: Es ist ein langsamer Spielbeginn. Die Dortmunder versuchen zwar immer wieder, mit direkten Pässen Tempo ins Spiel zu bringen. Aber gegen die dicht gestaffelte Mainzer Defensive tun sie sich bislang schwer.

8.: Hazard schlägt einen Freistoß in den Strafraum, Brandt verlängert, aber im Rückraum ist Niakhate vor Witsel am Ball und klärt.

6.: Wenn Mainz den Ball unter Kontrolle bekommt, sind die Gäste bemüht, ihn dann auch sauber rauszuspielen. Es ist ersichtlich, dass sie die Kugel nicht einfach wegschlagen wollen - wohl auch, um die Chance auf Kontermöglichkeiten zu erhöhen.

4.: Hazard hat 20 Meter vor dem Tor ein wenig Platz und zieht flach ab. Zu Müllers Kasten fehlt dann doch ein ganzes Stück.

3.: Das Spiel beginnt so, wie es zu erwarten war: Dortmund hat den Ball, Mainz steht tief und lässt die Hausherren kommen.

1.: Der Ball rollt!

vor Beginn: Die Teams stehen bereits auf dem Feld, in wenigen Momenten wird es losgehen.

vor Beginn: Der 41-jährige Frank Willenborg wird die Begegnung leiten.

vor Beginn: Optimistisch stimmen könnte den Mainzer Trainer, dass sein Team seit dem Bundesliga-Restart alle fünf Punkte auswärts sammelte und auch alle fünf Tore in der Fremde erzielte. Warum also nicht auch in Dortmund etwas holen?

vor Beginn: Dementsprechend möchte Beierlorzer mit Ambitionen in die heutige Partie gehen: "Es ist klar, dass wir nicht nach Dortmund fahren und Spalier stehen", sagte er: "Es ist unsere Aufgabe, da voll reinzumarschieren und uns zu wehren."

vor Beginn: Für Mainz steht heute Abend tatsächlich sehr viel auf dem Spiel. Der Vorsprung auf Fortuna Düsseldorf auf dem Relegationsplatz beträgt drei Zähler. Auf die Fortunen wartet heute Abend ebenso wie auf die Mainzer ein sehr schwieriges Spiel, denn sie sind bei RB Leipzig zu Gast. Sollte es den 05ern also gelingen, gegen den BVB sei es nur einen Punkt zu holen, könnte dieser Zähler im Abstiegskampf den Unterschied machen.

vor Beginn: Einen Grund, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen, sieht Favre natürlich trotzdem nicht: "Es wird ein verdammt schweres Spiel. Denn Mainz kämpft gegen den Abstieg und hat viel Power in der Offensive. Die Mainzer sind gefährlich und werden alles geben", erklärte er.

vor Beginn: Schwarz-Gelb muss also konzentriert in die heutige Partie gehen. Auch wenn Mainz 05 beim besten Willen kein Angstgegner ist: Die Borussia gewann 15 der letzten 19 Partien gegen den FSV (zwei Remis, zwei Niederlagen).

vor Beginn: "Bestenfalls" ist hier allerdings das Schlüsselwort. Denn wenn die Favre-Elf nicht die Spannung hochhält und in den letzten zwei Spielen nicht die nötigen Punkte einfährt - sechs könnten nötig sein -, hätte RB Leipzig die Möglichkeit, den Dortmundern auch noch die Vize-Meisterschaft aus den Händen zu reißen.

vor Beginn: Seit gestern Abend ist offiziell, was eigentlich schon seit der Niederlage des BVB gegen die Bayern sicher war: Auch dieses Jahr geht die Schale nach München und die Dortmunder können die Saison bestenfalls noch auf dem 2. Platz beenden.

vor Beginn: Damit gibt es im Vergleich zum 0:1 gegen Augsburg ganze sechs Wechsel: Baku, Aaron, Kunde, Onisiwo, Burkardt und Boetius starten anstelle von Mwene, Brosinski, Barreiro, Öztunali, Quaison und Awoniyi.

vor Beginn: Achim Beierlorzer hat sich für ein 4-2-3-1 entschieden: Müller - Baku, Niakhate, St. Juste, Aaron - Kunde, Latza - Onisiwo, Burkardt und Boetius - Mateta.

vor Beginn: Gegenüber dem 1:0-Sieg in Düsseldorf stellt Lucien Favre nur einmal um: Haaland rückt für Akanji in die Startelf.

vor Beginn: Zu den Aufstellungen - der BVB wird im 3-4-3 auflaufen: Bürki - Can, Hummels, Piszczek - Hakimi, Brandt, Witsel, Guerreiro - Sancho, Haaland, Hazard.

Vor Beginn: Borussia Dortmund muss laut der Bild-Zeitung auf Giovanni Reyna verzichten. Den 17-Jährige hatten am vergangenen Wochenende Grippe-ähnliche Symptome geplagt, weshalb ein Corona-Test angeordnet wurde. Die Ergebnisse fielen zwar negativ auf, aber laut DFL-Konzept benötigt er zwei negative Tests, um wieder in der Mannschaft stehen zu können.

Vor Beginn: Rein rechnerisch ist die deutsche Meisterschaft nun auch entschieden. Der BVB kann auch mit einem Sieg gegen Mainz die Bayern in der Tabelle nicht mehr überholen. Der FCB machte den Titel mit dem 1:0 gegen Werder Bremen am Dienstag klar.

Vor Beginn: Anpfiff der Begegnung ist am heutigen Mittwoch um 20.30 Uhr. Gespielt wird im Signal Iduna Park.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Liveticker der Partie zwischen dem BVB und Mainz 05.

BVB vs. Mainz 05 heute im TV und Livestream

Beim Pay-TV-Sender Sky habt Ihr Zugriff auf Bewegtbild-Material zu Dortmund gegen Mainz. Der Sender zeigt sowohl das Einzelspiel als auch eine Konferenz mit den drei parallel laufenden Spielen.

Es ist zudem möglich, die Begegnung via SkyGo im Livestream zu verfolgen. Für Nicht-Kunden bietet Sky außerdem SkyTicket an. Der Pay-TV-Anbieter gibt so die Möglichkeit, einen Tagespass zu kaufen und das Spiel auch ohne Abonnement zu sehen.

Bundesliga: Die Tabelle vor den Mittwochs-Spielen

Mit zwei Siegen in den verbleibenden Spielen kann der BVB Platz zwei aus eigener Kraft sichern. Mainz hingegen trennen nur drei Punkte von einem direkten Abstiegsplatz.

Platz

Team

Sp.

Tore

Diff

Pkt.

1.

Bayern München

32

93:31

62

76

2.

Borussia Dortmund

31

82:35

47

66

3.

RB Leipzig

31

77:32

45

62

4.

Borussia M'gladbach

32

61:38

23

59

5.

Bayer Leverkusen

31

57:41

16

57

6.

Wolfsburg

32

44:41

3

46

7.

SC Freiburg

32

43:44

-1

45

8.

TSG Hoffenheim

31

42:52

-10

43

9.

Schalke 04

31

36:48

-12

39

10.

Eintracht Frankfurt

31

53:56

-3

38

11.

Hertha BSC

32

45:57

-12

38

12.

1. FC Union Berlin

32

38:54

-16

38

13.

1. FC Köln

31

48:59

-11

35

14.

FC Augsburg

31

42:57

-15

35

15.

1. FSV Mainz 05

31

39:63

-24

31

16.

Fortuna Düsseldorf

31

33:61

-28

28

17.

Werder Bremen

32

35:65

-30

28

18.

SC Paderborn 07

32

34:68

-34

20

Lesen Sie auch