Bundesliga: BVB: Zwei Verteidiger auf der Verkaufsliste?

SPOX

Manuel Akanji und Nico Schulz haben beim BVB offenbar keine Zukunft mehr. Das gleich gilt wohl auch für den Großteil der ausgeliehenen Dortmund-Spieler. Außerdem war die Borussia nah an einer Verpflichtung von Antony dran. Alle News und Gerüchte zum BVB gibt es hier.

BVB: Manuel Akanji und Nico Schulz offenbar auf der Verkaufsliste

Manuel Akanji und Nico Schulz haben beim BVB offenbar keine Zukunft mehr. Nach Angaben der Sport Bild hat die Borussia beide Verteidiger auf die Verkaufsliste gesetzt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Akanji ist auch aufgrund einiger Patzer in der internen Hierarchie bei den Innenverteidigern zuletzt hinter Dan-Axel Zagadou gerutscht. Der BVB erwartet angeblich Angebote in Höhe von 25 bis 30 Millionen Euro für den 24-jährigen Schweizer.

Deutlich weniger wird man wohl bei einem Abgang von Schulz erhalten. Der Nationalspieler kam im Sommer für 25 Millionen Euro von Hoffenheim zu den Schwarz-Gelben.

Beim BVB sucht Schulz nach seiner Form. Der 27-Jährige wurde zudem von Raphael Guerreiro auf die Bank verdrängt. Sein Vertrag läuft eigentlich noch bis 2024.

BVB: Ausgeliehene Spieler sollen wohl Verein verlassen

Insgesamt sieben Spieler hat der BVB in dieser Saison ausgeliehen. Der Sport Bild zufolge sollen nahezu alle Rückkehrer verkauft werden.

Bei Andre Schürrle hat Spartak Moskau die Kaufoption nicht gezogen. Eine Vertragsauflösung scheint daher wahrscheinlich. Bei Marius Wolf besitzt Hertha BSC eine Kaufoption über 20 Millionen Euro, die die Berliner aber wohl noch nach unten drücken wollen.

Ömer Toprak bleibt durch die vereinbarte Kaufpflicht von vier Millionen Euro bei Werder, sollten die Bremer den Klassenerhalt schaffen. Im Sommer endet auch die Leihe von Jeremy Toljan zu Sassuolo. Ein Abgang in Anschluss zu einem anderen Serie-A-Klub gilt als wahrscheinlich.

Zudem kehren mit Felix Passlack, Sergio Gomez und Dzenis Burnic drei Youngster zum BVB zurück. Über ihre Zukunft ist offenbar noch keine Entscheidung gefallen.

BVB war bei Ajax-Neuzugang Antony "nah dran"

Der Berater von Ajax Amsterdams Sommerneuzugang Antony hat im Interview mit Yahoo Sports Transfergespräche mit zahlreichen anderen Klubs bestätigt - darunter auch Bundesligist Borussia Dortmund.

"Borussia Dortmund war nah dran und hat sogar jemanden nach Brasilien geschickt", so Junior Pedroso. "Es gab auch Interesse von zwei großen Klubs aus England, darunter Chelsea. Insgesamt haben wir mit zwölf Vereinen gesprochen."

Der Rekordmeister aus der Eredivisie, die aufgrund der Corona-Pandemie an der aktuellen Saison vorzeitig abgebrochen wurde, sicherte sich die Dienste des 20-jährigen Offensivmanns vom FC Sao Paulo für 15,75 Millionen Euro Ablöse.

Bundesliga: Tabelle nach dem 25. Spieltag

Platz

Team

Sp.

Tore

Diff

Pkt.

1.

Bayern München

25

73:26

47

55

2.

Borussia Dortmund

25

68:33

35

51

3.

RB Leipzig

25

62:26

36

50

4.

Borussia M'gladbach

25

49:30

19

49

5.

Bayer Leverkusen

25

45:30

15

47

6.

Schalke 04

25

33:36

-3

37

7.

Wolfsburg

25

34:30

4

36

8.

SC Freiburg

25

34:35

-1

36

9.

TSG Hoffenheim

25

35:43

-8

35

10.

1. FC Köln

25

39:45

-6

32

11.

1. FC Union Berlin

25

32:41

-9

30

12.

Eintracht Frankfurt

24

38:41

-3

28

13.

Hertha BSC

25

32:48

-16

28

14.

FC Augsburg

25

36:52

-16

27

15.

1. FSV Mainz 05

25

34:53

-19

26

16.

Fortuna Düsseldorf

25

27:50

-23

22

17.

Werder Bremen

24

27:55

-28

18

18.

SC Paderborn 07

25

30:54

-24

16

Mehr bei SPOX: Upamecano: RB senkt wohl Ablöseforderung

Lesen Sie auch