Bundesliga: Demme: "Entwicklung kommt überraschend"

Diego Demme gehört zu den wenigen Spielern, die bereits in der 3. Liga für RB Leipzig gespielt haben. Auch in der Bundesliga führt kein Weg am Sechser vorbei. Entsprechend träumt der Deutsch-Italiener von einer Einladung zur Nationalmannschaft. Auf ein Team festlegen will er sich aber nicht. Zudem sprach er über den tollen Lauf von RB.

Diego Demme gehört zu den wenigen Spielern, die bereits in der 3. Liga für RB Leipzig gespielt haben. Auch in der Bundesliga führt kein Weg am Sechser vorbei. Entsprechend träumt der Deutsch-Italiener von einer Einladung zur Nationalmannschaft. Auf ein Team festlegen will er sich aber nicht. Zudem sprach er über den tollen Lauf von RB.

"Wer zuerst kommt, den würde ich sofort nehmen", erklärte Demme im Interview mit dem kicker mit einem Lächeln. Sowohl für Deutschland als auch Italien ist der defensive Mittelfeldspieler spielberechtigt. "Ich wäre froh, wenn es passieren würde, aber es ist kein Ziel, was ich unbedingt im Blick habe."

Sein großes Vorbild, Gennaro Gattuso, lief zumindest für die Squadra Azzurra auf. "Ich habe es geliebt, ihm zuzuschauen. Er war mit seiner Mentalität ein Vorbild", schwärmte Demme vom italienischen Kämpfer. "Er hat Pirlo den Rücken freigehalten und die Gegner in den Zweikämpfen fast aufgefressen."

Mit intensiven Zweikämpfen überraschte auch RB Leipzig in der Bundesliga und Demme hat als Stammspieler ebenfalls einen großen Anteil daran. Dabei macht es den Sechser ein wenig Stolz, dass er zu den Dienstältesten im Kader zählt. "Ich habe die Entwicklung des Vereins fast von Anfang an mitgemacht und mich mit dem Verein ständig weiterentwickelt."

Dass man in Sachsen nun die Möglichkeit hat, in der nächsten Saison in der Königsklasse zu spielen, kam auch für Demme überraschend: "Dass es jetzt so perfekt verläuft, hätte man sich vielleicht erträumen können. Aber rechnen konnte man damit nicht wirklich."

RB Leipzig ist mit 61 Punkten nach 29 Spielen Zweiter in der Bundesliga und hat acht Punkte Vorsprung auf die Hertha auf Platz vier. Demme kam dabei in gleich 27 Spielen zum Einsatz. Der defensive Mittelfeldspieler spielt seit 2014 in der Messestadt, nachdem er für schlappe 350.000 Euro vom SC Paderborn gekommen war.

Mehr bei SPOX: Desolates S04 moniert "Glück" für Darmstadt | Leipzig nach dem Remis: Bullen im Gefühlschaos | Krankheitswelle: Neue Regeln bei RB Leipzig

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen