Bundesliga: DFL rät Buli-Teams zu Trainingsstopp

SPOX

Nach Informationen der Bild fordert die DFL, dass die 36 Vereine der 1. und 2. Bundesliga bis zum 5. April nur noch individuell trainieren und nicht mehr in Gruppen.

 

Anschließend seien kleinere Gruppen erlaubt. Sollte der Spielbetrieb wie aktuell geplant im Mai fortgesetzt werden, könne ab dem 12. April wieder normal mit der gesamten Mannschaft trainiert werden.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Allerdings darf die DFL nicht aktiv in die Trainingsarbeit der Vereine eingreifen, sondern nur eine Empfehlung geben. Als Gründe werden die Wettbewerbsgleichheit und die öffentliche Wahrnehmung gennant. Bei ersterem herrscht derzeit Unklarheit, da sich einige Klubs unterschiedlich im Bezug auf Gruppentraining verhalten.

 

 

Lesen Sie auch