Bundesliga: FC Bayern: Vier Spieler von ESPN geehrt

Vier Spieler des FC Bayern München haben in einem ESPN -Ranking der besten Spieler des Jahres den Sprung in die Top-10-Listen auf ihrer jeweiligen Position geschafft. In puncto Trainersuche soll der FC Bayern München trotz der unmittelbaren Absage nach wie vor Kontakt mit PSG-Trainer Thomas Tuchel halten. Hier gibt es News und Gerüchte rund um den deutschen Rekordmeister.
Vier Spieler des FC Bayern München haben in einem ESPN -Ranking der besten Spieler des Jahres den Sprung in die Top-10-Listen auf ihrer jeweiligen Position geschafft. In puncto Trainersuche soll der FC Bayern München trotz der unmittelbaren Absage nach wie vor Kontakt mit PSG-Trainer Thomas Tuchel halten. Hier gibt es News und Gerüchte rund um den deutschen Rekordmeister.

Vier Spieler des FC Bayern München haben in einem ESPN-Ranking der besten Spieler des Jahres den Sprung in die Top-10-Listen auf ihrer jeweiligen Position geschafft. In puncto Trainersuche soll der FC Bayern München trotz der unmittelbaren Absage nach wie vor Kontakt mit PSG-Trainer Thomas Tuchel halten. Hier gibt es News und Gerüchte rund um den deutschen Rekordmeister.

FC Bayern: Kimmich und Alaba in ESPN-Ranking auf Platz zwei

Joshua Kimmich ist von ESPN zum zweitbesten Rechtsverteidiger des vergangenen Jahres gewählt worden. Lediglich Trent Alexander-Arnold von Champions-League-Sieger Liverpool schnitt im Ranking noch besser ab. Auch David Alaba wurde auf der Linksverteidigerposition lediglich von einem Spieler der Reds auf Platz zwei verwiesen. Bester Linksverteidiger ist laut ESPN Andrew Robertson.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Neben Kimmich und Alaba schafften es auch Robert Lewandowski (Platz vier bei den Stürmern) und Torhüter Manuel Neuer in die Top-10-Listen der einzelnen Positionen. Im Keeper-Ranking belegte Neuer den fünften Platz. Pikanter Nebenaspekt: Neuers Konkurrent um den Stammplatz bei der deutschen Nationalmannschaft Marc-Andre ter Stegen schnitt besser ab und wurde zum drittbesten Torhüter des vergangenen Jahres gewählt.

Neben Neuer, Kimmich und ter Stegen schafften aus deutscher Sicht auch Marco Reus (Borussia Dortmund), Leroy Sane (Manchester City) und Kai Havertz (Bayer Leverkusen) den Sprung in die jeweilige Top-10 auf ihrer Position.

Die ESPN-Top-Spieler im Überblick:

  • Tor: Alisson Becker (Liverpool)

  • Abwehr: Trent Alexander-Arnold (Liverpool), Virgil van Dijk (Liverpool), Andrew Robertson (Liverpool)

  • Zentrales Mittelfeld: N'Golo Kante (FC Chelsea)

  • Offensives Mittelfeld: Bernardo Silva (Manchester City)

  • Flügel: Raheem Sterling (Manchester City)

  • Offensivspieler: Lionel Messi (FC Barcelona)

  • Stürmer: Sergio Agüero (Manchester City)

FC Bayern hält offenbar Kontakt zu PSG-Trainer Thomas Tuchel

Der FC Bayern hält in puncto Trainersuche offenbar weiterhin Kontakt zu PSG-Trainer Thomas Tuchel. Das berichtet der kicker unter Berufung auf Informationen aus Tuchels direktem Umfeld am Donnerstag.

Tuchel hatte bereits kurz nach der Entlassung von Niko Kovac auf einer Pressekonferenz gesagt, dass er "nicht interessiert" sei und auch "nicht an einen anderen Klub" außer Paris Saint-Germain denke. Dort hat Tuchel noch einen Vertrag bis 2021.

Der 46-Jährige war bereits 2018 ein Kandidat beim FC Bayern, übernahm damals jedoch trotz bestehendem Kontakt zum Rekordmeister Paris Saint-Germain. "Ich habe das sehr früh nach meinem Aus in Dortmund für mich beschlossen. Ich hatte ein Bauchgefühl, dass wenn es die Möglichkeit gibt, ich den Schritt ins Ausland wagen möchte", erklärte Tuchel damals seine Absage an den FCB. Hier geht es zur ausführlichen News.

FCB - News, Hansi Flick: "Die Mannschaft macht es mir leicht"

Interimstrainer Hansi Flick hat gegenüber fcbayern.com erklärt, inwiefern sich für ihn die Aufgaben geändert haben: "Klar, der Aufgabenbereich ist nun ein anderer, daher hat sich schon einiges geändert. Aber ich habe ein super Team um mich herum. Und auch die Mannschaft macht es mir leicht. Es macht großen Spaß, mit dieser top Qualität in unserem Spielerkader tagtäglich zu arbeiten."

Der 54-Jährige freute sich sehr über den Zuspruch der Fans bei der Jahreshauptversammlung. "Es war natürlich schön zu hören, dass auch die Fans hinter mir stehen. Das Vertrauen der Verantwortlichen habe ich schon davor gespürt", so Flick.

Das Fazit des ehemaligen Co-Trainers über die ersten zwei Wochen fällt wie folgt aus: "Natürlich sehr positiv - speziell das 4:0 gegen den BVB war klasse und eine Riesenerleichterung, weil wir nach dem Abgang von Niko und Robert (Kovac, Anm.d.Red.) in einer schwierigen Situation steckten. Auch unsere Fans haben ihren Teil zu dieser Leistung beigetragen. Wie sie uns speziell in diesem Spiel nach vorne gepeitscht haben und wie der Funke vom Team auf die Zuschauer übergesprungen ist, war ein absolutes Highlight.

FC Bayern München: Spielplan bis zur Winterpause

Datum

Uhrzeit

Wettbewerb

Gegner

23. November

15.30 Uhr

Bundesliga

Fortuna Düsseldorf (A)

26. November

21 Uhr

Champions League

Roter Stern Belgrad

30. November

18.30 Uhr

Bundesliga

Bayer Leverkusen (H)

7. Dezember

15.30 Uhr

Bundesliga

Borussia Mönchengladbach (A)

11. Dezember

21 Uhr

Champions League

Tottenham Hotspur (H)

14. Dezember

15.30 Uhr

Bundesliga

Werder Bremen (H)

18. Dezember

20.30 Uhr

Bundesliga

SC Freiburg (A)

21. Dezember

15.30 Uhr

Bundesliga

VfL Wolfsburg (H)

Lesen Sie auch