Bundesliga: Kouassi: "Bin Tuchel dankbar, aber ..."

SPOX

Der FC Bayern hat die ablösefreie Verpflichtung von Tanguy Kouassi bekanntgegeben. Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde der PSG-Youngster am Mittwochnachmittag vorgestellt. Dabei erklärte er, warum er sich für die Bayern entschied. Sportvorstand Hasan Salihamidzic zeigte sich stolz über die Verpflichtung. Hier gibt es die wichtigsten Aussagen der PK zum Nachlesen.

Kouassi hatte sich gegen eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrages bei Paris Saint-Germain entschieden, was Trainer Thomas Tuchel enttäuscht zur Kenntnis nahm. "Ich hatte eine gute Beziehung zum Trainer und bin ihm dankbar", erklärte Kouassi. "Aber ich habe mich für Bayern entschieden, wollte etwas ändern." Beim FCB wolle er sich als Spieler weiterentwickeln und in seiner Ausbildung Fortschritte machen.

Beeinflusst habe ihn die Tatsache, dass Bayern in der Vergangenheit mit Franck Ribery oder Bixente Lizarazu mehrere sehr erfolgreiche Franzosen im Team hatte, dazu kommen aktuelle Franzosen im Kader wie Lucas Hernandez oder Kingsley Coman. Mit letzteren habe er sich allerdings noch nicht unterhalten. Sein Vorbild als Kind sei Lilian Thuram gewesen, verriet Kouassi.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Salihamidzic erklärte, dass man den Teenager lange gescoutet und alles versucht habe, als klar wurde, dass er PSG verlassen würde. "Er ist ein Innenverteidiger, der auf mehreren Positionen spielen kann, auch auf der Sechs. Er ist in der Spieleröffnung weit, hat eine gute Technik und ist kopfballstark", lobte er Kouassi, der auch in puncto Mentalität gut zu den Bayern passen würde.

Der neue Sportvorstand verriet zudem, dass man die Leihspieler Philippe Coutinho, Ivan Perisic und Alvaro Odriozola bis zum Saisonende halten werde und sich mit Leroy Sane "in guten Gesprächen" befinde. Die Corona-Pandemie habe das Scouting und Verhandlungen erschwert, die finanziellen Möglichkeiten seien "in diesen schwierigen Zeiten nicht unendlich": Auch der FC Bayern müsse dieser Tage auf dem Transfermarkt "kreativ sein".

FC Bayern: Vorstellung von Tanguy Kouassi im Liveticker zum Nachlesen

Und damit sind wir auch schon durch. Das obligatorische Foto mit dem neuen Trikot wurde noch gemacht - und damit ist die PK beendet.

Kouassi über Sprache und Unterkunft: "Ich werde Deutschkurse nehmen. Ganz klar, ich muss die Sprache lernen, um mit allen sprechen zu können. Ich suche gerade nach einer Unterkunft. Vielleicht ein Haus, vielleicht ein Hotel."

Salihamidzic über seinen Job in der Corona-Krise: "Erstmal ein Kompliment an die Liga und alle Klubs, die diese schwere Zeit in der Bundesliga überstanden haben und sich an alle Regeln gehalten haben. Das war nicht einfach. Wir sind traurig, dass die Zuschauer noch nicht in die Stadien können. Wir können es kaum erwarten, dass die Allianz Arena wieder voll ist. Natürlich hat sich viel verändert. Wir machen unsere Arbeit so gut wie möglich. Wir können im Stadion nicht live scouten oder viele Gespräche führen, weil wir die Einschränkungen alle selbst kennen. Wir versuchen kreativ zu sein, zu planen und unsere Mannschaft auf die nächste Saison vorzubereiten."

... Verhandlungen: "Zoom und Teams haben unser Leben verändert. Aber man kann sich auch mal treffen, wenn man diszipliniert ist und die Regeln einhält. Aber es ist nicht einfach, man darf nicht viel reisen und muss sich an die Hygiene-Konzepte halten. Aber zu den Gesprächen kommen wir trotzdem."

... weitere Transfers: "Wir sind sehr glücklich, dass wir Tanguy vom FC Bayern überzeugen konnten. Wir halten immer die Augen offen, die Transferperiode geht bis zum 5. Oktober. Alles weitere wird man sehen. Wir sind in der Verteidigung sehr gut besetzt. Natürlich sind auch die finanziellen Möglichkeiten in diesen schwierigen Zeiten nicht unendlich, deshalb muss man schauen, dass wir kreativ sind."

Kouassi über Kontakt mit französischen Spielern vor dem Wechsel: "Bisher hatte ich noch keinen Kontakt zu den französischen Spielern, aber ich denke, das wird in den nächsten Tagen geschehen."

... ein Vorbild als Innenverteidiger: "Als ich klein war, war mein Vorbild Lilian Thuram. Ich habe mir seine Videos angeschaut. Ansonsten habe ich keine Vorbilder. Ich schaue mir Spiele an und mag eigentlich alle, aber ein wirkliches Vorbild habe ich nicht."

Kouassi über Tuchel: "Ich hatte eine gute Beziehung zum Trainer und bin ihm dankbar. Aber ich habe mich für Bayern entschieden, wollte etwas ändern. Jetzt will ich mich auf meinen neuen Verein konzentrieren und mich weiterentwickeln."

Salihamdizic über Sane: "Wir sind in guten Gesprächen mit dem Management von Sane und mit ManCity. Aber jetzt müssen wir uns alle ein wenig gedulden. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen."

... die Atmosphäre und die Leihspieler: "Die Atmosphäre im Team ist sehr gut. Die guten Leistungen der letzten Zeit haben wir ins Training diese Woche mitgenommen, die Jungs sind heiß und wollen den nächsten Titel. Wir sind sehr optimistisch, dass wir gut ins Spiel gehen und als Sieger rausgehen können. Alle drei Leihspieler werden bis zum Saisonende bleiben. Die Mannschaft, die bisher zusammen war, haben wir zusammengehalten. Ich bin optimistisch, dass sie uns in den nächsten wichtigen Spielen helfen werden.

... Kouassis nächste Schritte: "Unser Trainerteam hat sich mit ihm unterhalten. Er bekommt ein Programm mit in den Urlaub und kommt rechtzeitig hierher zurück. Das wird der Trainer mit ihm besprechen. Wir wollen, dass er zur nächsten Saison topfit ist."

Kouassi über seine Position und die Eingewöhnung: "Ich wurde bei PSG als Innenverteidiger ausgebildet. Letztes Jahr habe ich vor der Abwehr auf der Sechs gespielt. Ich kann mich anpassen. Ausgebildet bin ich als Verteidiger, kann aber auch auf anderen Positionen spielen. Die Anzahl der Franzosen bei Bayern hat meine Meinung beeinflusst. Bayern hatte schon viele Franzosen wie Sagnol, Ribery, Lizarazu."

Salihamidzic über seinen neuen Job als Sportvorstand: "Natürlich habe ich als Vorstand für den gesamten Bereich mehr Verantwortung und bin für die perspektivische Planung zuständig. Was neu dazukommt, lasse ich auf mich zukommen, die Aufgabengebiete bleiben gleich. Ich möchte mich für das Vertrauen und die loyale Zusammenarbeit bedanken, bei Karl-Heinz Rummenigge, Herbert Hainer und Uli Hoeneß."

... den Transfer: "Er ist ein Innenverteidiger, der auf mehreren Positionen spielen kann, auch auf der Sechs. Er ist in der Spieleröffnung weit, hat eine gute Technik und ist kopfballstark. Sein Profil passt zu unserer Mannschaft. Hansi Flick hat mit seinem Team gezeigt, dass wir jüngere Talente weiterentwickeln können. Nicht nur Davies, auch Cuisance hat gute Schritte gemacht. Kimmich kam als junger Spieler aus Leipzig, Coman aus Turin. Wir sind stolz auf die Schritte der jungen Spieler und sind davon überzeugt, dass Tanguy seinen Weg gehen wird."

... die Kaderplanung: Wir achten darauf, dass die Spieler flexibel sind, individuelle Klasse haben. Auch die Altersstruktur. Unsere Vision in der Kaderplanung: Viele Puzzleteile müssen ineinanderpassen. Herausragend ist die Mentalität, da passt Tanguy sehr gut dazu. Wir sind stolz, einen solchen Spieler für Bayern gewinnen zu können."

Kouassi über den Wechsel von PSG nach München: "Ich habe mich für Bayern entschieden und das war für mich eine gute Wahl. Ich möchte vorankommen, auch was meine eigene Ausbildung angeht. Die jungen Spieler, die dieses Jahr gespielt haben, können ein Beispiel für mich sein. Ich hoffe, einen ähnlichen Weg einzuschlagen, vielleicht sogar besser."

Salihamidzic über den Transfer: "Herzlich willkommen, Tanguy! Er ist einer der besten Spieler Europas in seinem Jahrgang 2002. Wir haben ihn lange gescoutet. Als wir vor ein paar Monaten mitbekommen haben, dass er nicht bei PSG bleiben wird, haben wir alles versucht und sind sehr glücklich, ihn von Bayern überzeugt zu haben."

Die Protagonisten sind da, es geht los!

Vor Beginn: Für Salihamidzic, der 1998 als Spieler zu den Roten gekommen war, ist es heute übrigens der erste Arbeitstag mit seinem neuen Arbeitstitel: Bis zum 30. Juni war der Bosnier Sportdirektor, jetzt gehört er auch dem Vorstand des Klubs an. Er selbst nannte das neue Amt "eine große Ehre und eine große Verpflichtung".

Vor Beginn: Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic begründete die Verpflichtung folgendermaßen: "In unseren Augen ist er eines der größten Talente in Europa. Seine Top-Position ist Innenverteidiger, aber er kann auf mehreren Positionen spielen. Wir sind sicher, dass er bei uns eine große Karriere machen wird und eine absolute Verstärkung ist."

Vor Beginn: "Ich freue mich sehr, für den FC Bayern spielen zu können. Es ist ein großer und traditionsreicher Klub. Ich hoffe sehr, dass ich mich hier durchsetze und viele Einsätze haben werde. Dafür werde ich hart arbeiten", wird Kouassi auf der FCB-Homepage zitiert.

Vor Beginn: Am Morgen machte der deutsche Rekordmeister die Verpflichtung des 18-jährigen Innenverteidigers von PSG offiziell.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zur Videokonferenz des FC Bayern zur Vorstellung von Tanguy Kouassi.

FC Bayern: Vorstellung von Neuzugang Kouassi heute im Livestream

Das Pressegespräch zur Verpflichtung von Tanguy Kouassi beginnt um 14 uhr. Der FC Bayern überträgt es auf seinen Social-Media-Kanälen . Hier gibt es den Stream im .

Bayern-Neuzugang Tanguy Kouassi im Steckbrief

Kouassi feierte in der Saison 2019/20 unter Thomas Tuchel sein Profidebüt bei PSG und kam seitdem auf 13 Einsätze. Sechsmal durfte er in der Liga ran, dreimal im Pokal, zweimal im Ligapokal und zweimal in der Champions League.

geboren

07. Juni 2002 in Paris

Größe

1,87 m

Gewicht

83 kg

Position

Innenverteidigung, defensives Mittelfeld

starker Fuß

rechts

Stationen

PSG Jugend, PSG

Ligue-1-Spiele/Tore

6/2

Lesen Sie auch