Bundesliga: FC Bayern will offenbar Cancelo ausleihen

Der FC Bayern München hat den englischen Meister Manchester City wegen eines Januartransfers von Abwehrspieler Joao Cancelo kontaktiert. Dies berichtet die tz . Allerdings sei ein Wechsel des Portugiesen unwahrscheinlich, da der FCB und die Citizens unterschiedliche Vorstellungen von einem Deal hätten.
Der FC Bayern München hat den englischen Meister Manchester City wegen eines Januartransfers von Abwehrspieler Joao Cancelo kontaktiert. Dies berichtet die tz . Allerdings sei ein Wechsel des Portugiesen unwahrscheinlich, da der FCB und die Citizens unterschiedliche Vorstellungen von einem Deal hätten.

Der FC Bayern München hat den englischen Meister Manchester City wegen eines Januartransfers von Abwehrspieler Joao Cancelo kontaktiert. Dies berichtet die tz. Allerdings sei ein Wechsel des Portugiesen unwahrscheinlich, da der FCB und die Citizens unterschiedliche Vorstellungen von einem Deal hätten.

Die Bayern, so heißt es, strebten ein Ausleihgeschäft Cancelos an. City dagegen möchte den Rechtsverteidiger im Falle eines Abgangs verkaufen. Ein Modell, dass eher für einen Wechsel Cancelos zum FC Valencia spricht. Denn die Spanier möchten ihren ehemaligen Schützling gerne dauerhaft zurückholen.

Mitte Dezember hatte die Bild bereits gemeldet, die Münchner bemühten sich um eine Ausleihe des 25-Jährigen. City-Trainer Pep Guardiola erklärte daraufhin, dass Cancelo, der hinter Kyle Walker nur die Nummer zwei auf der rechten Abwehrseite der Skyblues ist, grundsätzlich wechseln dürfe.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

FC Bayern: Guardiola legt Cancelo keine Steine in den Weg

"Er muss entscheiden, ob er bei uns weitermachen will oder nicht. Das ist ein freies Land und jeder kann selbst entscheiden, was er aus seinem Leben macht", so Guardiola.

Cancelo war erst im vergangenen Sommer im Tausch für Danilo und eine Ablöse von knapp 29 Millionen Euro von Juventus Turin nach Manchester gewechselt. Sein Vertrag dort läuft noch bis 2025.

Mehr bei SPOX: Oliver Kahn: Sein erster Tag beim FC Bayern

Lesen Sie auch