Bundesliga: FCB: Flick fordert "Vetorecht" bei Transfers

SPOX

Hans-Dieter Flick hat im Falle einer Weiterbeschäftigung als Trainer des FC Bayern ein Vetorecht für Transfers gefordert. Außerdem gab er Manuel Neuer schon im Vorfeld des Wechsels von Alexander Nübel zum Rekordmeister eine Stammplatzgarantie.

"Wenn es um Neuzugänge und Verstärkungen geht, muss der Trainer aus meiner Sicht ein Vetorecht haben", sagte Flick im Interview mit der Sport Bild. Dabei räumte er ein, dass ein Verein selbst Ideen für Neuzugänge habe und sich nicht nur "an den Wünschen eines Trainers ausrichten" könne.

Unter dem Vetorecht verstehe Flick aber, dass er als Coach auch Spieler ablehnen kann und eigene Vorschläge einbringen darf. "Wir können hier im offenen Dialog über alles sprechen. Natürlich hat das Trainerteam Ideen im Kopf, deswegen ist es entscheidend, dass man die Dinge kommuniziert und diskutiert", sagte der 55-Jährige.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der FC Bayern könnte im Sommer einen Großangriff auf dem Transfermarkt starten. Die Münchner werden seit dem vergangenen Sommer intensiv mit den Nationalspielern Leroy Sane und Kai Havertz in Verbindung gebracht.

Über beide Spieler mache sich Flick, der im November 2019 die Nachfolge von Niko Kovac angetreten hatte, aktuell aber keine Gedanken. Für ihn steht lediglich fest: "Der Trainer und die Spieler müssen passen. So entsteht ein homogenes Gebilde."

FC Bayern: Flick wurde bei Nübel-Transfer nicht gefragt

Dabei gab er auch an, dass er nicht in die Verpflichtung von Schalkes Torhüter Alexander Nübel eingebunden war. "Nein, ich wurde nicht gefragt. Ich wusste aber natürlich, dass er verpflichtet wird", sagte Flick. Nübel sei "ein junger, talentierter Torhüter", ein Vorgriff auf die Zukunft, bei dem er nicht zwingend eingebunden werden müsse.

Dennoch stellte Flick klar, dass es auf der Torhüter-Position eine klare Hierarchie geben werde und er Nübel nicht als Konkurrenz zu Manuel Neuer sieht. Dieser sei "der mit Abstand beste Torwart der Welt, daran habe ich nicht die geringsten Zweifel. Deshalb gibt es dazu für mich keine Alternative. Manuel führt die Mannschaft, gibt ihr die nötige Sicherheit."

Bayern-Trainer Flick bestätigt Anfrage anderer Klubs

Der frühere Assistent von Bundestrainer Joachim Löw bestätigte außerdem Anfragen anderer Klubs, "mit Sicherheit auch interessante". Dies freue ihn, "denn es zeigt eine gewisse Wertschätzung".

Flick betonte aber erneut, dass ihm die Trainerarbeit in München "viel Spaß" bereite. Es gebe aber auch "das eine oder andere, was mir auffällt", so Flick, "aber das will ich zunächst mal mit den Verantwortlichen in aller Offenheit besprechen."

Nach dem 3:0-Sieg in der Champions League an der Stamford Bridge beim FC Chelsea hatte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge Flick eine Vertragsverlängerung in Aussicht gestellt und diesem zu seinem 55. Geburtstag einen Stift mit den Worten überreicht, dass man damit "beim FC Bayern ja manchmal auch Papiere" unterschreibe.

Bundesliga-Tabelle: FC Bayern mit vier Punkten Vorsprung auf den BVB

Platz

Team

Sp.

Tore

Diff

Pkt.

1.

Bayern München

25

73:26

47

55

2.

Borussia Dortmund

25

68:33

35

51

3.

RB Leipzig

25

62:26

36

50

4.

Bayer Leverkusen

25

45:30

15

47

5.

Borussia M'gladbach

24

47:29

18

46

Mehr bei SPOX: FCB: Polizei-Einsatz nach Beleidigungsbrief?

Lesen Sie auch