Bundesliga: FCB plant mit Rückkehr von HSV-Leihgabe

Der FC Bayern München plant offenbar fest mit seiner Leihgabe Adrian Fein ab dem kommenden Sommer. Thomas Müller spricht derweil nach dem 4:0-Sieg über Fortuna Düsseldorf von einer bestandenen "Charakterprüfung". Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den FCB.
Der FC Bayern München plant offenbar fest mit seiner Leihgabe Adrian Fein ab dem kommenden Sommer. Thomas Müller spricht derweil nach dem 4:0-Sieg über Fortuna Düsseldorf von einer bestandenen "Charakterprüfung". Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den FCB.

Der FC Bayern München plant offenbar fest mit seiner Leihgabe Adrian Fein ab dem kommenden Sommer. Thomas Müller spricht derweil nach dem 4:0-Sieg über Fortuna Düsseldorf von einer bestandenen "Charakterprüfung". Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den FCB.

FC Bayern rechnet mit Rückkehr von HSV-Leihgabe Adrian Fein

Der FC Bayern München plant offenbar fest mit einer Rückkehr des an den Hamburger SV ausgeliehenen U21-Nationalspielers Adrian Fein im Sommer. "Adrian ist für mich so weit, dass er auch bei unseren Profis eine Rolle spielen kann", sagte Holger Seitz, Mitglied der Leitung des FCB-Nachwuchsleistungszentrums, gegenüber der tz.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Fein, der im Alter von sieben Jahren aus der Jugend von 1860 zum deutschen Rekordmeister kam und dort alle Jugendmannschaften durchlief, wurde nach einer Leihe zu Jahn Regensburg in der vergangenen Saison im Sommer erneut verliehen. Beim HSV avancierte er gleich zu Beginn der Saison zum Stammspieler und Leistungsträger. Fein verpasste in der aktuellen Spielzeit noch keine einzige Spielminute in der 2. Bundesliga.

"Ohne Regensburg wäre der Schritt für Adrian zum HSV noch zu groß gewesen. Und den HSV ohne Adrian Fein könnte man sich aktuell nicht vorstellen, weil er dort so eine dominante Rolle hat", stellte Seitz fest. Den Weg, den der 20 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler mit den Leihen zu Regensburg und zum HSV genommen habe, bezeichnete Seitz als "Paradebeispiel".

Von der Entwicklung Feins nahm man in den vergangenen Wochen bereits in der Führungsetage des Rekordmeisters Notiz. "Wir sind froh, dass Adrian konstant gute Spiele macht, und er sich stark in Hamburg präsentiert. Für ihn war es genau der richtige Weg, zum HSV zu gehen", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic im Oktober gegenüber der Sport Bild. Während der HSV noch auf eine Ausweitung der Leihe hoffen soll, geht der FC Bayern fest von einer Rückkehr Feins aus, dessen Vertrag bei den Münchnern 2021 ausläuft.

Thomas Müller: FC Bayern hat "Charakterprüfung" bestanden

Mit dem 4:0-Sieg über Fortuna Düsseldorf hat der FC Bayern München nicht nur den dritten Sieg unter Interimstrainer Hansi Flick eingefahren, sondern auch "die Charakterprüfung" bestanden. Als solche bezeichnete Thomas Müller das Gastspiel in der rheinischen Landeshauptstadt.

"In der Spezialsituation vor der Länderspielpause waren wir absolut zur Leistung verdammt. Wer da nicht heiß war, der hat was verfehlt. Da waren wir richtig griffig", sagte Müller. Diesen Trend habe man in Düsseldorf nun "absolut bestätigt".

Müller, der unter Flick anders als bei dessen Vorgänger Niko Kovac gesetzt ist, sei sich darüber im Klaren, dass der FC Bayern "natürlich mehr Qualität als Düsseldorf" habe, "Aber darum geht es im Fußball nicht immer zu hundert Prozent. Wir haben sie eingeschnürt und vor allem in der ersten Hälfte klar den Ton angegeben."

Der deutsche Rekordmeister sorgte gegen die Fortuna nach Toren von Benjamin Pavard, Corentin Tolisso und Serge Gnabry (auf Vorlage von Müller) bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Nach der Pause traf Philippe Coutinho zum 4:0-Endstand. Unter Flick haben die Münchner in drei Spielen noch kein Tor kassiert und rückten nach dem Auswärtssieg und der gleichzeitigen Niederlage von Borussia Mönchengladbach bei Union Berlin wieder bis auf einen Punkt an die Tabellenspitze heran.

FC Bayern: Spielplan bis zur Winterpause

Datum

Uhrzeit

Wettbewerb

Gegner

26. November

21 Uhr

Champions League

Roter Stern Belgrad

30. November

18.30 Uhr

Bundesliga

Bayer Leverkusen (H)

7. Dezember

15.30 Uhr

Bundesliga

Borussia Mönchengladbach (A)

11. Dezember

21 Uhr

Champions League

Tottenham Hotspur (H)

14. Dezember

15.30 Uhr

Bundesliga

Werder Bremen (H)

18. Dezember

20.30 Uhr

Bundesliga

SC Freiburg (A)

21. Dezember

15.30 Uhr

Bundesliga

VfL Wolfsburg (H)

Mehr bei SPOX: FC Bayern watscht Düsseldorf ab: Subtiler Seitenhieb gegen Niko Kovac | Kovac erhält Zuspruch: "War nicht gerecht"

Lesen Sie auch