Bundesliga: FCB: Gullit glaubt an ten-Hag-Zusage

Die niederländische Fußball-Legende Ruud Gullit ist überzeugt davon, dass Eric ten Hag der neue Trainer des FC Bayern München wird. Am Samstag empfängt der deutsche Rekordmeister den BVB zum Topspiel (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER ). Vor dem Bundesliga-Kracher wird sich Interimstrainer Hansi Flick am Freitag den Fragen der Presse stellen.
Die niederländische Fußball-Legende Ruud Gullit ist überzeugt davon, dass Eric ten Hag der neue Trainer des FC Bayern München wird. Am Samstag empfängt der deutsche Rekordmeister den BVB zum Topspiel (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER ). Vor dem Bundesliga-Kracher wird sich Interimstrainer Hansi Flick am Freitag den Fragen der Presse stellen.

Die niederländische Fußball-Legende Ruud Gullit ist überzeugt davon, dass Eric ten Hag der neue Trainer des FC Bayern München wird. Am Samstag empfängt der deutsche Rekordmeister den BVB zum Topspiel (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER). Vor dem Bundesliga-Kracher wird sich Interimstrainer Hansi Flick am Freitag den Fragen der Presse stellen.

Hier gibt es News und Gerüchte rund um den FC Bayern München.

FC Bayern auf Trainer-Suche: Ten-Hag-Absage? "Dieser Zug hält nur einmal"

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Rudd Gullit ist überzeugt davon, dass Eric ten Hag trotz seiner vorläufigen Absage an den FC Bayern München der neue Trainer des deutschen Rekordmeisters werden wird.

"Wenn Bayern München dein Traum ist, dieser Zug hält nur einmal. Und wenn sie dich wollen, würde man dann 'Nein' sagen, weil man die Saison beenden will? Ich denke nicht, dass er das machen wird. Ich denke, er wird zu Bayern München gehen", sagte die niederländische Fußball-Legende als TV-Experte bei beIN Sports.

Ten Hag hatte zuvor zwar in einem Interview mit dem kicker gesagt, dass er nichts ausschließen werde, sollte der FC Bayern bei ihm vorstellig werden, stellte allerdings nach der Entlassung von Niko Kovac auf einer Pressekonferenz klar, dass er Ajax nicht im Laufe der Spielzeit verlassen werde.

Darüber hinaus hat ten Hag seinen Vertrag als Trainer der Amsterdamer erst im Sommer bis 2022 verlängert. "Ich kann bestätigen, dass ich diese Saison bei Ajax bleibe", sagte ten Hag, der von 2013 bis 2015 Trainer der zweiten Mannschaft des FCB war.

Auf der Suche nach einem Kovac-Nachfolger blitzte der FCB bereits für ein kurzfristiges Engagement bei Thomas Tuchel ab. Die Personalien Ralf Rangnick und Arsene Wenger sind hingegen kein Thema an der Säbener Straße mehr. Aktuell übernimmt Kovacs Assistent Hansi Flick interimistisch die Aufgaben des Cheftrainers.

FC Bayern gegen BVB: Pressekonferenz mit Interimstrainer Hansi Flick

Vor dem Bundesliga-Topspiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund wird sich Interimstrainer Hansi Flick am Freitag um 13.30 Uhr den Fragen der Presse stellen. Für Flick, der von 2006 bis 2014 Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft war, ist der Kracher gegen den BVB bereits das zweite Spiel als Cheftrainer des FCB.

Am Mittwoch glückte Flick sein Debüt an der Seitenlinie des FCB, der in der Champions League mit 2:0 (0:0) gegen Olympiakos Piräus gewann und sich damit vorzeitig für das Achtelfinale der Königsklasse qualifizierte.

"Wir haben sehr hoch verteidigt, den Gegner immer wieder unter Druck gesetzt und waren dominant. Ich bin zufrieden mit der Mannschaft", sagte Flick nach dem Auftritt gegen Olympiakos.

FC Bayern gegen BVB: Voraussichtliche Aufstellungen

Während beim FC Bayern vor dem Spitzenspiel gegen Dortmund besonders in der Defensive Not am Mann ist, drohen dem BVB in Marco Reus und Jadon Sancho zwei Schlüsselspieler in der Offensive auszufallen. Fraglich ist beim FCB, ob Interimstrainer Hansi Flick auf Philippe Coutinho und Thiago setzen wird. Beide drückten gegen Olympiakos Piräus in der Champions League die Bank.

So könnten beide Teams am Samstag auflaufen:

  • FC Bayern: Neuer - Pavard, Javi Martinez, Alaba, Davies - Kimmich - T. Müller, Goretzka - Gnabry, Coman - Lewandowski

  • Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Akanji, Hummels, N. Schulz - Witsel, Delaney - Hakimi, Brandt, T. Hazard - Alcacer

FC Bayern gegen Borussia Dortmund seit fünf Jahren ohne Heimniederlage

Die bis dato letzte Heimniederlage in einem Bundesligaspiel gegen Borussia Dortmund kassierte der FC Bayern im April 2014. Damals verloren die Bayern im ersten Jahr unter Pep Guardiola zwar mit 0:3 gegen den BVB, hatten sich allerdings zwei Wochen zuvor bereits zum Deutschen Meister gekrönt.

Die fünf nachfolgenden Spiele in der heimischen Allianz Arena gewann der Rekordmeister allesamt gegen den Erzrivalen aus dem Ruhrpott - und das sehr deutlich mit einem Torverhältnis von 22:3. Auch deshalb sprach BVB-Sportdirektor Michael Zorc am Donnerstag vor dem Spitzenspiel von einer "reinen Horrorbilanz" der Dortmunder in München.

Saison

Spieltag

Datum

Ergebnis

Sieger

2018/19

28

06.04.2019

5:0

FC Bayern

2017/18

28

31.03.2018

6:0

FC Bayern

2016/17

28

08.04.2017

4:1

FC Bayern

2015/16

8

04.10.2015

5:1

FC Bayern

2014/15

10

01.11.2014

2:1

FC Bayern

2013/14

30

12.04.2014

0:3

Borussia Dortmund

Mehr bei SPOX: FC Bayern sagt Wenger ab: "Keine Option" | FC Bayern: Lewandowski-OP erst im Winter?

Lesen Sie auch