Bundesliga: Finger ausgrenkt: Wagner wie im Action-Film

Sandro Wagner hat sich beim Sieg der TSG Hoffenheim bei Hertha BSC den Zeigefinger der linken Hand ausgerenkt. Der Stürmer machte aber weiter, der Finger wurde auf dem Feld wieder eingerenkt.

Sandro Wagner hat sich beim Sieg der TSG Hoffenheim bei Hertha BSC den Zeigefinger der linken Hand ausgerenkt. Der Stürmer machte aber weiter, der Finger wurde auf dem Feld wieder eingerenkt.

Nach einem Zweikampf mit Vedad Ibisevic in der 14. Minuten stand Wagners Finger plötzlich in einem Winkel von etwa 45 Grad ab. Der 29-Jährige schrie lauthals, machte dann aber weiter und spielte auch durch.

"Ich hab sowas noch nicht gesehen - außer im Action-Film", sagte Wagner nach dem Spiel bei Sky: "Wir haben einen guten Arzt, der Arzt meines Vertrauens, der hat ihn direkt wieder reingerenkt."

Mehr bei SPOX: Dardai: "Können 2:0 in Führung gehen ..." | Honda in Horn: Champions League bleibt Ziel | Süle-Traumtor! Hoffenheim weiter auf CL-Kurs

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen