Bundesliga: "Nicht fokussiert": Favre über Sancho-Fehlen

BVB-Trainer Lucien Favre hat erklärt, warum er gegen den FC Barcelona auf Jadon Sancho in der Startelf verzichtet hat. Sportdirektor Michael Zorc hofft nach der Niederlage in der Champions League auf eine Trendwende. Ousmane Dembele wurde ausgepfiffen. Hier gibt es News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.
BVB-Trainer Lucien Favre hat erklärt, warum er gegen den FC Barcelona auf Jadon Sancho in der Startelf verzichtet hat. Sportdirektor Michael Zorc hofft nach der Niederlage in der Champions League auf eine Trendwende. Ousmane Dembele wurde ausgepfiffen. Hier gibt es News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB-Trainer Lucien Favre hat erklärt, warum er gegen den FC Barcelona auf Jadon Sancho in der Startelf verzichtet hat. Sportdirektor Michael Zorc hofft nach der Niederlage in der Champions League auf eine Trendwende. Ousmane Dembele wurde ausgepfiffen. Hier gibt es News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB - Lucien Favre: Darum fehlte Jadon Sancho in der Startelf

Lucien Favre verzichtete gegen den FC Barcelona zunächst auf Jadon Sancho. Vor dem Spiel begründete der Trainer von Borussia Dortmund bei Sky seine Entscheidung: "Wir brauchen auf dem Platz elf Spieler, die fokussiert und bereit sind. Wir haben geschaut und uns für diese Startelf entschieden."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Sancho zeigte in dieser Saison nur selten seine Qualitäten. Der Hype um seine Person verbunden mit den Gerüchten um seine Zukunft sollen den 19-Jährigen ablenken.

Favre wechselte Sancho am Mittwoch beim Stand von 0:2 zur zweiten Halbzeit für Nico Schulz ein. In der 77. Minute traf der englische Nationalspieler schließlich zum 1:3-Endstand.

Nach dem Abpfiff wollte sich Favre nicht weiter zur Personalie äußern. Man habe sich dazu entschlossen, "Sancho auf der Bank zu lassen und damit ist das geklärt".

Michael Zorc hofft auf Trendwende bei Borussia Dortmund

Am Samstag kommt es gegen Hertha BSC wohl zum entscheidenden Spiel für Favre. Sollte die Borussia erneut Punkte lassen, wird der Schweizer aller Voraussicht nach entlassen.

Entsprechend hofft Sportdirektor Michael Zorc auf "eine Trendwende", wie er nach der Pleite in Barcelona erklärte: "Da wollen wir den Anschluss an die oberen Plätze schaffen."

Nach zwölf Spieltagen befindet sich der BVB mit fünf Punkten Rückstand auf Tabellenführer Borussia Mönchengladbach nur auf dem sechsten Tabellenplatz. Zuletzt gab es ein 3:3-Unentschieden gegen Aufsteiger SC Paderborn und eine 0:4-Niederlage gegen den FC Bayern.

BVB nur Sechster: Die Bundesliga-Tabelle

Platz

Team

Sp.

Tore

Diff

Pkt.

1.

Borussia M'gladbach

12

24:13

11

25

2.

RB Leipzig

12

33:13

20

24

3.

Bayern München

12

33:16

17

24

4.

SC Freiburg

12

21:13

8

22

5.

Schalke 04

12

22:15

7

22

6.

Borussia Dortmund

12

26:18

8

20

BVB-Fans pfeifen Ousmane Dembele aus

Ousmane Dembele stand in der Champions League gegen seinen alten Klub in der Startelf. Nach 26 Minuten musste er aber - unter Tränen - verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Beim Gang vom Feld pfiffen ihn die Dortmunder Fans aus. Zudem hallte es "Scheiß Dembele" aus dem Gästeblock.

Dembele provozierte 2017 einen Wechsel vom BVB nach Barcelona mit Trainingsstreiks. Nach Suspendierungen transferierte ihn Dortmund schließlich für 105 Millionen Euro nach Spanien.

Mehr bei SPOX: Alcacer zieht es zurück nach Spanien

Lesen Sie auch