Bundesliga: Frankfurt schnappt BVB Athletiktrainer weg

SPOX

Der BVB verliert ein Mitglied seines Trainerstabs an Eintracht Frankfurt. Außerdem gibt es Neues zu Jadon Sancho. Derweil bleibt ein Dortmunder Leihspieler auch in der kommenden Saison in Italien und für Mario Götze gibt es wohl einen neuen Interessenten. Alle News und Gerüchte zum BVB gibt es hier.

BVB-Athletiktrainer Beck wechselt nach Frankfurt

Andreas Beck, bisheriger Athletiktrainer von Borussia Dortmund, schließt sich Eintracht Frankfurt an. "Als gebürtiger Frankfurter freut es mich sehr, wieder in meine Heimat zurückzukehren", wird Beck in einer Mitteilung der Frankfurter zitiert. Beck wurde 2012 vom damaligen BVB-Coach Jürgen Klopp vom 1. FC Nürnberg nach Dortmund geholt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Beck wird in Frankfurt mit dem Titel "Leiter Athletik, Prävention und Rehabilitation" ausgestattet. "Im Bereich des Athletiktrainings waren wir bereits gut aufgestellt. Mit Andreas Beck machen wir einen weiteren Schritt nach vorne. Andi gilt deutschlandweit als absoluter Fachmann, ihm eilt ein sehr guter Ruf voraus. Wir sind froh, ihn ab sofort bei uns an Bord zu haben", freut sich SGE-Sportvorstand Fredi Bobic über die Verpflichtung.

"Ich blicke auf ereignisreiche und erfolgreiche Jahre bei Borussia Dortmund zurück", sagt Beck, der in seiner Zeit beim BVB vier Vizemeisterschaften, den DFB-Pokalsieg 2017 sowie das Champions-League-Finale 2013 gegen den FC Bayern München miterlebte.

BVB leiht Toljan erneut an Sassuolo aus

Borussia Dortmund leiht Außenverteidiger Jeremy Toljan auch in der kommenden Saison an Sassuolo Calcio aus.

Wie der BVB am Montag bekannt gab, wurde darüber hinaus eine Kaufverpflichtung vereinbart. Diese greift automatisch, wenn zwischen beiden Klubs vereinbarte Bedingungen in der kommenden Saison erfüllt werden.

Der 25-jährige Toljan steht bei den Dortmundern noch bis 2022 unter Vertrag. In der wegen der Corona-Zwangspause gerade erst wiederaufgenommenen Serie-A-Saison bestritt der Ex-Hoffenheimer bislang 24 Spiele (ein Tor).

BVB: Sancho denkt wohl weiterhin an Wechsel

Trotz Corona-Krise und einer möglichen Aufbesserung seines Gehalts denkt BVB-Star Jadon Sancho (20) wohl weiterhin an einen Abschied aus Dortmund. Laut Sky ist sein Wechselwunsch für diesen Sommer weiter intakt. Es sei kein Thema für ihn, seinen Vertrag zu besseren Bezügen zu verlängern.

Dies deckt sich mit Informationen von SPOX und Goal, . Der Vertrag des Engländers läuft bis 2022, zuletzt berichtete die Sport Bild, dass Sancho ein Verbleib mit einer Aufstockung des Gehalts von sechs auf zehn Millionen schmackhaft gemacht werden könnte.

Spätestens mit seinen 40 Scorerpunkten in der abgelaufenen Saison spielte sich Sancho auf den Radar nahezu aller Topteams, als größter Interessent gilt Manchester United. Am Sonntag stellte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Sport1-Doppelpass erneut klar, dass es "keinen einzigen Cent" Corona-Rabatt für Sancho geben werde: "Wir haben die Phase hinter uns gelassen, wo wir Spieler verkaufen mussten. Wir möchten ihn nicht gehen lassen."

Das Arbeitspapier des 20-Jährigen enthält keine Ausstiegsklausel, der BVB verlangt wohl eine Ablöse von etwa 120 Millionen. "Wenn Jadon auf uns zukommt und sagt, ich möchte unbedingt weg, was bislang nicht der Fall war und sich ein Verein meldet, der eine entsprechende Ablöse bezahlt, dann muss man das besprechen", ergänzte Watzke.

BVB: Auch AS Monaco an Götze interessiert?

Neben den italienischen Topklubs AC Mailand, Inter Mailand, Lazio Rom und AS Rom ist wohl auch die AS Monaco an einer Verpflichtung von Mario Götze (28) interessiert. Dies berichtet die Bild. Fraglich erscheint allerdings, ob die Mongeassen das von Götze aufgerufene Gehalt stemmen können.

Götzes Vertrag beim BVB läuft aus. Dass der Weltmeister von 2014 die Borussia nach insgesamt 18 Jahren verlassen wird, steht schon länger fest. "Es waren großartige Jahre. Ich werde mit den Leuten Kontakt halten, die mir wichtig sind. Aber natürlich wäre der Abschied in einem vollen Stadion schöner gewesen", sagte Götze den Ruhr Nachrichten.

Im Rahmen des letzten Saisonspiels gegen Hoffenheim wurde der 28-Jährige offiziell verabschiedet: "Danke für viele Jahre mit überragendem Fußball. Vielen Dank und alles Gute von deiner Borussen-Familie", sagte Stadionsprecher Norbert Dickel unter dem Applaus der Spieler und Mitarbeiter über die Lautsprecher.

In den letzten sechs Saisonspielen stand Götze dem BVB aufgrund der Geburt seines Sohnes nicht zur Verfügung, in lediglich 21 Einsätzen in der Spielzeit 2019/20 kam Götze auf drei Tore und einen Assist.

Mario Götze: Statistiken beim BVB und FC Bayern

Verein

Spiele

Tore

Vorlagen

Mintuen

BVB

219

45

61

14.392

FC Bayern

114

36

24

7.388

Mehr bei SPOX: Giovanni Reyna und sein erstes Halbjahr beim BVB: Spieler der nächsten Saison

Lesen Sie auch