Bundesliga: Gisdol: "Darmstadt? Schwerstes Spiel"

Markus Gisdol warnt vor dem Spiel gegen den SV Darmstadt vor Überheblichkeit und glaubt, dass der Hamburger SV bis zum letzten Spieltag gegen den Abstieg spielen muss. Dafür spricht, dass auf den HSV ein brisantes Restprogramm wartet.

Markus Gisdol warnt vor dem Spiel gegen den SV Darmstadt vor Überheblichkeit und glaubt, dass der Hamburger SV bis zum letzten Spieltag gegen den Abstieg spielen muss. Dafür spricht, dass auf den HSV ein brisantes Restprogramm wartet.

"Jedem muss bewusst sein, dass das keine leichte Aufgabe ist. Von der Erwartungshaltung ist das das schwerste Spiel. Du spielst gegen eine Mannschaft, die befreit agieren kann", warnt der Trainer der Hanseaten in der Bild vor den fast sicher abgestiegenen Lilien.

Auch in der Mannschaft ist man sich der Wichtigkeit des Spiels bewusst. "Wir müssen gegen Darmstadt mit aller Macht drei Punkte holen, da gibt es nichts", sagte Dennis Diekmeier vor dem Spiel.

Für Gisdol ist nicht nur die Leistung seiner Spieler entscheidend, er appelliert ebenfalls an die Anhänger des HSV: "Es muss allen klar sein, dass wir unser Bestes liefern müssen. Auch von den Rängen. Wir müssen durch dieses Spiel gemeinsam durchgehen."

Außerdem ist sich der 47-Jährige bewusst, dass seine Truppe ein brisantes Restprogramm zu bewältigen hat: "Wer denkt, er ist durch, weil er mal zwei, drei Punkte Vorsprung hat, der macht einen großen Fehler."

Die Hamburger treffen an den letzten fünf Spieltagen nur noch auf direkte Konkurrenten: Zu Hause gegen Darmstadt (18.), in Augsburg (16.), gegen Mainz (15.), auf Schalke (11.) sowie gegen Wolfsburg (13.).

Mehr bei SPOX: Hertha will Allan halten | Gomez: "Hätte oftmals besser sein können" | Thorsten Fink muss sich fristgerecht entscheiden

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen