Bundesliga: RBL: "Schwer, unter die ersten Vier zu kommen"

SPOX

Peter Gulacsi von RB Leipzig richtet den Blick nach dem , dem zweiten Unentschieden in Folge, tabellarisch nach unten. Der Rückstand auf Tabellenführer FC Bayern beträgt zwei Punkte, die Münchner haben jedoch noch das Heimspiel gegen den FC Augsburg in der Hinterhand.

"Es wird extrem schwer, unter die ersten Vier zu kommen", sagte Gulacsi. Ähnlich äußerte sich sein Trainer Julian Nagelsmann: "Wir müssen nicht von den Bayern reden. Ich gehe davon aus, dass sie gewinnen und dann haben sie fünf Punkte Vorsprung. Wir müssen schauen, dass wir unsere Leistung stabilisieren, weil Leverkusen noch drei Punkte weg ist. Wir müssen unter die ersten Vier kommen, das ist unser Ziel."

Um in den Rängen, die zur CL-Teilnahme berechtigen, zu verbleiben, hat Gulacsi eine klare Forderung für die kommenden Bundesligaspiele gegen den SC Freiburg und beim FSV Mainz 05: "Wenn wir unter die ersten Vier kommen wollen, müssen wir dort kräftig punkten".

Bevor die Sachsen die Elf von Christian Streich empfangen, geht es allerdings im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen die Tottenham Hotspur - ein "Highlightspiel", wie es Gulacsi nennt. In diesem erwartet der Ungar eine anders eingestellte Tottenham-Mannschaft als noch beim 1:0-Sieg im Hinspiel, als die Elf von Jose Mourinho sich über weite Teile auf das Verteidiger konzentrierte. "Ich glaube schon, dass die etwas offener spielen werden, weil ihnen ein 0:0 nicht reicht."

Mehr bei SPOX: "Nicht mega-interessant": Leipzig lässt im Meisterschaftskampf erneut Punkte liegen

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch