Bundesliga: Härtefall-Affäre: S04-Vorstand rudert zurück

SPOX

Der Schalker Marketing-Vorstand Alexander Jobst will für eine unbürokratische Lösung für die Härtefall-Affäre sorgen. Juan Miranda hat sich wohl für einen Verbleib bei S04 entschieden und Rabbi Matondo will gegen Union treffen. Hier gibt es alle News und Gerüchte zum FC Schalke 04.

Schalke 04: Marketing-Vorstand Jobst stellt Härtefall-Affäre klar

In den vergangenen Tagen sorgte das sportlich angeschlagene Schalke auch neben dem Platz für Empörung bei seinen Fans. Ticket-Inhaber, die ihr Geld für die Geisterspiele sofort zurückbekommen wollten, wurden aufgefordert einen Härtefallantrag beim Verein zu stellen. In diesem sollte begründet werden, wieso sie aktuell auf das Geld angewiesen seien.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Nachdem der Verein öffentlich für dieses Vorgehen stark kritisiert worden ist, folgte eine Entschuldigung des Vereins. Zudem stellte der Schalker Marketing-Vorstand Alexander Jobst gegenüber der Bild-Zeitung klar: "Die Ansprache war Mist. Wir hätten das deutlich anders formulieren müssen. Fans, die das Geld sofort benötigen, bekommen es selbstverständlich unbürokratisch zurück."

Besonders brisant ist der Fall im Hinblick auf eine mögliche Ausgliederung der Profi-Abteilung des Vereins. Laut Bild-Informationen seien 35 Prozent der Mitglieder dafür, 15 Prozent dagegen, die Hälfte sei noch unentschlossen. Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wäre für eine Ausgliederung der Abteilung eine Dreiviertelmehrheit bei der Abstimmung notwendig.

S04: Miranda hat sich wohl für Schalke-Verbleib entschieden

Wie die spanische Sport berichtet, soll sich Juan Miranda (20) gegen eine vorzeitige Rückkehr zum FC Barcelona entschieden haben. Der Spanier ist bis zum Ende der kommenden an den FC Schalke ausgeliehen. Durch eine Klausel im Vertrag hätte er die Königsblauen jedoch schon im Sommer wieder verlassen können.

Laut dem Bericht der Sport hätte die Leihe vorzeitig vom FC Barcelona beendet werden können, da Miranda bisher weniger als 20 Spiele für die Königsblauen auf dem Rasen stand. Die entsprechende Frist für die Klausel sei aber am 31. Mai abgelaufen.

Miranda hatte selbst zuletzt aufgrund von mangelnden Einsatzzeiten öffentlich über ein vorzeitiges Ende der Leihe spekuliert. "Wenn die Dinge so weitergehen, habe ich hier wahrscheinlich keine Zukunft. Ich brauche Spielminuten", erklärte der Spanier der Mundo Deportivo.

Juan Miranda kam in der aktuellen Saison bisher nur siebenmal zum Einsatz. Am vergangenen Spieltag stand der Linksverteidiger wieder in der Startaufstellung der Knappen, konnte eine 0:1-Niederlage gegen Werder Bremen nicht verhindern.

FC Schalke 04: Matondo gelobt gegen Union Besserung

Drei Tore in den vergangenen zehn Bundesligapartien: Schalke steckt momentan in einer riesigen Offensivkrise. Im Interview mit Schalke-TV sprach Flügelstürmer Rabbi Matondo (19) über die Offensiv-Talfahrt.

Laut dem Waliser könne die königsblaue Torflaute durch intensives Training beendet werden: "Wir müssen hart arbeiten und in dieselben Situationen kommen, in denen wir in den letzten Spielen waren, aber nicht getroffen haben. Jetzt haben wir die Möglichkeit, daran im Training zu arbeiten und wenn wir dann in den Spielen wieder die Chancen bekommen, es hoffentlich besser zu machen als zuletzt."

Seine eigene Leistung schätzt der 19-Jährige kritisch ein: "Ich hatte einige gute Möglichkeiten, habe aber leider nicht getroffen. Ich hoffe, dass ich die Mannschaft in den kommenden Spielen besser unterstützen kann."

Die kommende Partie gegen Union Berlin sieht der Waliser als Möglichkeit für den Durchbruch: "Es ist die Chance für uns zu beweisen, dass wir nicht das Team sind, über das die Leute gerade sprechen", stellt sich aber auch auf eine schwierige Begegnung ein: "Es wird hart, aber das ist jedes Bundesliga-Spiel."

Rabbi Matondo erzielte in dieser Saison in 16 Ligaspielen erst einen Treffer. Dieser gelang ihm beim 3:1-Sieg der Schalker gegen RB Leipzig am 6. Spieltag.

Schalke 04: Die restliche Spielplan in der Bundesliga

Datum

Uhrzeit

Heim/Gast

Gegner

7. Juni

15.30 Uhr

Gast

Union Berlin

14. Juni

18 Uhr

Heim

Bayer Leverkusen

17. Juni

18.30 Uhr

Gast

Eintracht Frankfurt

20. Juni

15.30 Uhr

Heim

VfL Wolfsburg

27. Juni

15.30 Uhr

Gast

SC Freiburg

Mehr bei SPOX: Friseurbesuch: Harte Strafen für BVB-Stars?

Lesen Sie auch