Bundesliga: Havertz-Entscheidung in diesem Sommer?

SPOX

Bayer Leverkusens Kai Havertz möchte wohl schon in diesem Sommer Klarheit über seine Zukunft schaffen. FCB-Trainer Hansi Flick nennt einen Vorteil von Geisterspielen und Lothar Matthäus bezeichnet Thomas Müller als weltklasse. Alle News und Gerüchte zum FC Bayern findet Ihr hier.

FC Bayern: Kai Havertz will in diesem Sommer Entscheidung treffen - Wechsel erst 2021?

Der vom FC Bayern umworbene Nationalspieler Kai Havertz möchte nach Angaben der Sport Bild in diesem Sommer Klarheit über seine Zukunft schaffen. Dennoch könnte der 20-Jährige noch ein Jahr bei Bayer Leverkusen bleiben und erst 2021 wechseln. Bei der Werkself steht er noch bis 2022 unter Vertrag.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Das würde in die Planungen des FC Bayern passen. Dem Rekordmeister wird großes Interesse an Havertz nachgesagt, in der kommenden Transferperiode liegt die Priorität des FCB jedoch auf einer Verpflichtung von Leroy Sane.

"Kai Havertz würden wir sicherlich gerne haben, aber derzeit, Stand heute, kann ich es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen", sagte FC Bayerns Aufsichtsrat Uli Hoeneß jüngst dem BR. Angeblich sind die Bayern-Bosse im engen Austausch mit den Verantwortlichen von Bayer Leverkusen.

Diese stellten zuletzt klar, dass sie trotz der Corona-Krise nicht von ihren Forderungen nach einer Ablöse von 100 Millionen Euro abrücken werden. Möglich wäre jedoch, dass die Summe durch Aufstockung der erfolgsabhängigen Boni anders aufgeteilt werden könnte.

Das könnte auch die anderen interessierten Top-Klubs auf den Plan rufen. Real Madrid, der FC Barcelona, Juventus Turin, Paris Saint-Germain, der FC Liverpool und der FC Chelsea werden als Konkurrenten des FC Bayern im Werben um Havertz genannt.

FC Bayern: Hansi Flick nennt Vorteile von Geisterspiele

Vier Bundesliga-Spieltage wurden seit dem Restart vor leeren Rängen durchgeführt. Dabei können die Trainer mittlerweile auf einige Erfahrungswerte verweisen.

Für Bayerns Coach Hansi Flick hat sich dadurch die Kommunikation mit den Spielern während der Begegnung verbessert. "Wenn ich etwas reinrufe, kommt es besser an, es kommt mehr an. Zuvor war der Lärmpegel einfach zu groß", sagte der 55-Jährige der Sport Bild.

Trotzdem würde er jedoch immer noch nicht alle Spieler auf dem Feld erreichen. "Der gegenüberliegende Außenverteidiger kann mich, glaube ich, immer noch schwer verstehen", sagte Flick.

FC Bayern: Spielplan in der Bundesliga

Datum

Uhrzeit

Gegner

Wettbewerb

6. Juni

15:30 Uhr

Bayer Leverkusen (A)

Bundesliga

13. Juni

18:30 Uhr

Borussia Mönchengladbach (H)

Bundesliga

16. Juni

20:30 Uhr

Werder Bremen (A)

Bundesliga

20. Juni

15:30 Uhr

SC Freiburg (H)

Bundesliga

27. Juni

15:30 Uhr

VfL Wolfsburg (A)

Bundesliga

FC Bayerns Thomas Müller für Matthäus in "Weltklasse-Form"

Lothar Matthäus hat die Leistungen von Thomas Müller beim FC Bayern herausgestellt. "Thomas ist in einer überragenden Form, in einer Weltklasse-Form. Ich glaube sogar, er war noch nie in seiner Karriere so stark wie jetzt", sagte der 59-Jährige der AZ.

"Die Position, die er bei Bayern spielen darf, passt perfekt zu ihm. Im System von Flick ist er nicht wegzudenken und sehr wichtig mit seinen Toren und Vorlagen", führte Matthäus aus.

Ein Comeback des 30-jährigen Müllers in der Nationalmannschaft sieht Matthäus dennoch nicht: "Ich denke, man sollte diese Diskussion jetzt gar nicht mehr führen. Löw hat mehrmals klargemacht, dass er nicht mehr mit Spielern wie Thomas Müller plant. Ob das jetzt gerecht ist oder nicht, weiß ich nicht. Löw setzt eben auf jüngere Spieler, das muss man akzeptieren."

Thomas Müller: Leistungsdaten für den FC Bayern in der Saison 2019/20

Wettbewerb

Spiele

Tore

Vorlagen

Minuten

Bundesliga

29

7

18

1903

Champions League

6

2

2

349

DFB-Pokal

4

2

1

286

Mehr bei SPOX: Ex-Reds-Coach über Coutinho: "Traurig"

Lesen Sie auch