Bundesliga: Thiago peilt rasches Bayern-Comeback an

SPOX

Thiago könnte im DFB-Pokalfinale gegen Bayer Leverkusen wieder auf dem Platz stehen. Triple-Trainer Jupp Heynckes hat sich begeistert über die aktuelle Spielweise des FC Bayern München unter Trainer Hansi Flick gezeigt. Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den FCB.

FC Bayern, News: Thiago plant Comeback in zwei Wochen

Wie SPOX und Goal erfahren haben, hat Thiago seine Leisten-OP gut überstanden. Der 29-Jährige peilt ein Comeback in zwei Wochen an, im Pokalfinale gegen Bayer Leverkusen am 4. Juli möchte er wieder auf dem Platz stehen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der Mittelfeldspieler hatte sich im Pokalhalbfinale gegen Frankfurt bei einem Bodycheck von Martin Hinteregger verletzt. Anschließend musste er an der Leiste operiert werden. Schon kurz nach der OP vor gut einer Woche hatte FCB-Coach Hansi Flick sich zuversichtlich gezeigt, dass Thiago womöglich im Pokalfinale wieder fit sein könnte. Dies scheint sich nun zu bestätigen.

Thiago kam in der aktuellen Saison in 35 Pflichtspielen für die Bayern zum Einsatz. Dabei erzielte er drei Tore und legte zwei weitere Treffer auf. Sein Vertrag beim deutschen Rekordmeister läuft noch bis 2021, zuletzt gab es Spekulationen um eine vorzeitige Verlängerung.

FC Bayern, News: Jupp Heynckes lobt FCB unter Hansi Flick

Ex-Trainer Jupp Heynckes hat lobende Worte zur bisherigen Leistung von Hansi Flick beim FC Bayern gefunden. Die Beförderung Flicks zum Cheftrainer bezeichnete der 75-Jährige als eine "Zeitenwende für den Verein".

In seiner Kolumne im kicker schrieb Heynckes weiter: "Dieser Trainer trat nach außen sehr ruhig und fachkompetent auf. Intern traf er den richtigen Ton, den es braucht, um eine Gruppe mit so vielen starken Persönlichkeiten zu führen."

Flick, der von 1985 bis 1990 selbst für die Bayern spielte, habe der Mannschaft vermittelt, dass der Mannschaftsgeist über allem stehe. Neben diesen Führungskompetenzen lobte Heynckes die Änderungen in der Aufstellung. Unter anderem schrieb er, dass es "sehr klug war, David Alaba ins Abwehrzentrum zu stellen, weil im modernen Fußball Innenverteidiger mit spielerischer Kompetenz elementar sind".

"Am meisten imponieren mir die Homogenität der Elf auf dem Platz und die Harmonie der Spieler außerhalb. Ich sehe darin das Werk Hansi Flicks und seines Trainerteams. Die Spielweise des FC Bayern begeistert mich", so Heynckes weiter.

Der Triple-Trainer von 2013 schrieb außerdem, dass ihn das "Wohlbefinden der Spieler" sehr an die Mannschaft aus dem Triple-Jahr erinnere.

Ex-FCB-Spieler sehen großes Potenzial in Tanguy Kouassi

Nach übereinstimmenden Medienberichten wird sich der FC Bayern mit Abwehrtalent Tanguy Kouassi von Paris Saint-Germain verstärken. Im kicker äußerten sich die Franzosen Bixente Lizarazu und Willy Sagnol, die einst für den FCB in der Verteidigung aufliefen, zur angeblichen Verpflichtung.

"Der Junge hat viel Potenzial, er ist sehr kopfballstark, gerade in der Offensive, muss aber in der Defensive noch lernen", so Sagnol. "Er ist ein großes Talent in der Defensive", sagt Lizarazu. "Er kann Verteidiger und Sechser spielen."

Der 18-jährige Kouassi wird nach Informationen von SPOX und Goal beim deutschen Rekordmeister einen Vertrag bis 2025 unterschreiben.

Bayern-Neuzugang Tanguy Kouassi im Steckbrief

geboren

07. Juni 2002 in Paris

Größe

1,87 m

Gewicht

83 kg

Position

Innenverteidigung, defensives Mittelfeld

starker Fuß

rechts

Stationen

PSG Jugend, PSG

Ligue-1-Spiele/Tore

6/2

FC Bayern, News - Ribery: Dritter Platz bei Weltfußballer-Wahl? "War eine schwierige Zeit für mich"

Franck Ribery (37) ärgert es immer noch, dass er 2013 nach dem Triple-Gewinn mit dem FC Bayern München nicht zum Weltfußballer gewählt wurde.

"Was soll man mehr tun, als das Maximum zu erreichen, um mit dem Ballon d'Or ausgezeichnet zu werden? Wenn du alles gewinnst und Menschenmögliche getan hast - auf dem Spielfeld und außerhalb, auch mit der Nationalmannschaft", erklärte der ehemalige Profi des FC Bayern in einem -Interview mit seinem früheren Teamkollegen Luca Toni.

Hier geht es zur ausführlichen News.

Bundesliga: Die Tabelle vor dem 33. Spieltag

Platz

Team

Sp.

Tore

Diff

Pkt.

1.

Bayern München

32

93:31

62

76

2.

Borussia Dortmund

32

82:37

45

66

3.

RB Leipzig

32

79:34

45

63

4.

Bayer Leverkusen

32

60:42

18

60

5.

Borussia M'gladbach

32

61:38

23

59

6.

Wolfsburg

32

44:41

3

46

7.

TSG Hoffenheim

32

45:53

-8

46

8.

SC Freiburg

32

43:44

-1

45

9.

Eintracht Frankfurt

32

55:57

-2

41

10.

Schalke 04

32

37:50

-13

39

11.

Hertha BSC

32

45:57

-12

38

12.

1. FC Union Berlin

32

38:54

-16

38

13.

1. FC Köln

32

49:62

-13

35

14.

FC Augsburg

32

43:60

-17

35

15.

1. FSV Mainz 05

32

41:63

-22

34

16.

Fortuna Düsseldorf

32

35:63

-28

29

17.

Werder Bremen

32

35:65

-30

28

18.

SC Paderborn 07

32

34:68

-34

20

Mehr bei SPOX: "Skandalös!" Bayern-Neuzugang Kouassi scharf kritisiert

Lesen Sie auch