Bundesliga: Hilbert will bleiben - keine Gespräche geführt

Roberto Hilbert will nach dem Trainerwechsel bei Bayer Leverkusen gerne bleiben. Noch hat der Außenverteidiger aber keine Gespräche geführt.

Roberto Hilbert will nach dem Trainerwechsel bei Bayer Leverkusen gerne bleiben. Noch hat der Außenverteidiger aber keine Gespräche geführt.

Von Roger Schmidt zu Tayfun Korkut war für Hilbert der Wechsel von Bank und Tribüne auf den Platz. Unter dem neuen Trainer der Werkself ist der 32-Jährige gesetzt und stand in den letzten fünf Spielen immer unter den ersten elf Spielern.

Dementsprechend kann er sich einen Verbleib vorstellen. "Jetzt macht es wieder Spaß", wird er in der Bild zitiert. Hilbert weiter: "Ich habe immer gesagt, dass ich mich hier wohl fühle. Aber mit mir hat bislang keiner gesprochen." Sein Vertrag läuft zum Saisonende aus.

"Meine Zukunft ab Sommer ist völlig offen, natürlich mache ich mir meine Gedanken - schließlich bin ich Familienvater", sagt Hilbert. Er macht sich auch für einen Verbleib von Korkut stark: "Er ist ein guter Trainer, ein toller Mensch, der uns allen hilft. Da kann man bei uns jeden ­fragen."

Mehr bei SPOX: Haraguchi träumt von der Premier League | Medien: Großkreutz soll Zeichen setzen | Medien: Ancelotti wünscht sich Paulinho

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen