Bundesliga: Hitzfeld: FCB unter Flick "allen Teams enteilt"

SPOX

Nach Jupp Heynckes hat auch Ottmar Hitzfeld Bayerns Meistertrainer Hansi Flick in den höchsten Tönen gelobt. Der langjährige Erfolgscoach rechnet nun mit einer langanhaltenden Dominanz des deutschen Rekordmeisters.

Hitzfeld sieht in dem Nachfolger von Niko Kovac den Garanten für die wiedergewonnene Stärke der Münchner im deutschen Fußball.

"Hansi Flick hat einen wesentlichen Anteil am souveränen Gewinn der Meisterschaft und kann eine Ära beim FC Bayern prägen. Ich schätze ihn sehr", sagte Hitzfeld zu SPOX und .

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Hansi Flick hat die Stimmung in der Mannschaft und im Verein gedreht. Dadurch besitzt er die nötige Rückendeckung, die man in München braucht."

Der 70-Jährige, der mit dem FCB unter anderem die Champions League gewann und fünfmal Meister wurde, rechnet daher mit weiteren Titeln. Vor allem in der Bundesliga geht Hitzfeld auch nach der achten Meisterschaft in Serie von einer anhaltenden Dominanz aus: "Bayern ist zurzeit allen Teams enteilt!"

Auch Heynckes lobt FCB-Trainer Flick: "Kann eine Epoche prägen"

Zuvor hatte bereits Heynckes seinen einstigen Spieler Flick als perfekte Lösung bezeichnet. Dessen Ernennung im vergangenen November als Nachfolger des entlassenen Niko Kovac sei "eine Zeitenwende für den Verein" gewesen.

"Der FC Bayern besitzt nun die große Chance, über einen längeren Zeitraum einen Trainer zu haben, der eine Epoche prägen kann", schrieb der Triple-Sieger von 2013 im kicker. "Am meisten imponieren mir die Homogenität der Elf auf dem Platz und die Harmonie der Spieler außerhalb. Ich sehe darin das Werk Hansi Flicks und seines Trainerteams."

Auch Hitzfeld bezeichnete den 55-Jährigen als "akribischen Arbeiter" und "sehr guten Taktiker", der zudem "eine hervorragende Menschenführung" habe. Für Flick, der als Profi viermal mit Bayern Meister wurde, war es der erste Titel als Chefcoach seit dem Gewinn der Oberliga-Meisterschaft mit der TSG Hoffenheim 2001. Als Assistent von Joachim Löw hatte er zudem großen Anteil am WM-Triumph 2014.

Bundesliga: Die Tabelle nach 32 Spieltagen

Platz

Team

Sp.

Tore

Diff

Pkt.

1.

Bayern München

32

93:31

62

76

2.

Borussia Dortmund

32

82:37

45

66

3.

RB Leipzig

32

79:34

45

63

4.

Bayer Leverkusen

32

60:42

18

60

5.

Borussia M'gladbach

32

61:38

23

59

6.

Wolfsburg

32

44:41

3

46

7.

TSG Hoffenheim

32

45:53

-8

46

8.

SC Freiburg

32

43:44

-1

45

9.

Eintracht Frankfurt

32

55:57

-2

41

10.

Schalke 04

32

37:50

-13

39

11.

Hertha BSC

32

45:57

-12

38

12.

1. FC Union Berlin

32

38:54

-16

38

13.

1. FC Köln

32

49:62

-13

35

14.

FC Augsburg

32

43:60

-17

35

15.

1. FSV Mainz 05

32

41:63

-22

34

16.

Fortuna Düsseldorf

32

35:63

-28

29

17.

Werder Bremen

32

35:65

-30

28

18.

SC Paderborn 07

32

34:68

-34

20

Lesen Sie auch