Bundesliga: Hopp lobt Hoeneß: "Er ist völlig uneitel"

Der Mäzen und Mehrheitseigner der TSG 1899 Hoffenheim, Dietmar Hopp, hat den scheidenden FC-Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß in den höchsten Tönen gelobt.

"Eine der positiven Eigenschaften, die ich neben seiner Leidenschaft und Menschlichkeit an Uli Hoeneß schätze, ist, dass er völlig uneitel ist", sagte Hopp der Deutschen Presse-Agentur: "Und genau das ist eine Grundvoraussetzung dafür, das loslassen zu können, was man lange entscheidend mitgestaltet, ja in seinem Fall sogar aufgebaut hat."

Hoeneß' Amtszeit als Bayern-Präsident endet am Freitag im Rahmen der Jahreshauptversammlung. "Er muss niemandem mehr etwas beweisen und kann seine Lebensleistung für sich sprechen lassen. Ich bin mir aber auch sicher, dass er trotz einer größeren Distanz immer ein waches Auge auf seinen FC Bayern haben wird", erklärte Hopp.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der 79-jährige Milliardär pflege seit jeher ein "sehr vertrauensvolles und freundschaftliches" Verhältnis zur Führungsebene des deutschen Rekordmeisters.

Hopp erinnerte sich an eine Situation, in der Hoeneß' "legendäre Hilfsbereitschaft" bei einem Charity-Golfturnier zum Vorschein gekommen sei: "Spontan hat Uli eine sehr namhafte Summe gespendet und damit in Afrika vielen Kindern und Jugendlichen geholfen."

Mehr bei SPOX: FCB: Lahm über Hoeneß, Flick und Müller

Lesen Sie auch