Bundesliga: HSV: Müller erleidet bei kuriosem Torjubel Kreuzbandriss

Bittere Nachricht für den Hamburger SV : Nicolai Müller hat sich bei seinem kuriosen Torjubel am Samstag schwer verletzt und muss monatelang pausieren. Wie der HSV am Sonntag mitteilte, erlitt der 29-Jährige bei seinem Missgeschick einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie.

Bittere Nachricht für den Hamburger SV: Nicolai Müller hat sich bei seinem kuriosen Torjubel am Samstag schwer verletzt und muss monatelang pausieren. Wie der HSV am Sonntag mitteilte, erlitt der 29-Jährige bei seinem Missgeschick einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie.

Damit fällt der Angreifer mindestens ein halbes Jahr aus.

"Die Diagnose ist ein großer Schock für uns,ein schwerer Schlag zum Saisonstart und natürlich extrem bitter auch für Nicolai", wird Jens Todt vom HSV zitiert.

Der Sportdirektor fügte an: "Wir wünschen ihm einen guten Heilungsverlauf und unterstützen ihn dabei so gut wir nur können."

Müller hatte sich bei seinem Jubel nach dem 1:0-Siegtreffer gegen den FC Augsburg das Knie verdreht, als er an der Eckfahne hängen blieb (8.). In der 15. Minute wurde er ausgewechselt und sofort ins Krankenhaus gebracht.

Mehr bei SPOX: Der 1. Spieltag in der Übersicht | Noten zu Hamburger SV - FC Augsburg | HSV zittert sich gegen FCA zum Auftaktsieg

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen