Bundesliga: HSV in Torwartnot: Knie bei Mathenia stark angeschwollen

Mitten im Abstiegskampf steht der Hamburger SV vor einem massiven Torwartproblem. Nach der 1:2-Heimniederlage der Hanseaten gegen den Tabellenletzten Darmstadt 98 ist das Knie von Schlussmann Christian Mathenia (25) stark angeschwollen und soll am Montag per Kernspintomografie genauer untersucht werden.

Mitten im Abstiegskampf steht der Hamburger SV vor einem massiven Torwartproblem. Nach der 1:2-Heimniederlage der Hanseaten gegen den Tabellenletzten Darmstadt 98 ist das Knie von Schlussmann Christian Mathenia (25) stark angeschwollen und soll am Montag per Kernspintomografie genauer untersucht werden.

Mitten im Abstiegskampf steht Fußball-Bundesligist Hamburger SV vor einem massiven Torwartproblem. Nach der 1:2-Heimniederlage der Hanseaten gegen den Tabellenletzten Darmstadt 98 ist das Knie von Schlussmann Christian Mathenia (25) stark angeschwollen und soll am Montag per Kernspintomografie genauer untersucht werden.

"Christian hat auch starke Schmerzen", berichtete HSV-Trainer Markus Gisdol am Sonntag. Mathenia war während der Partie mit Außenverteidiger Dennis Diekmeier zusammengeprallt, der Abwehrspieler kam dabei mit einer leichten Oberschenkelprellung davon.

Sollte Mathenia längerfristig ausfallen, müsste Gisdol im nächsten Auswärtsspiel der Hanseaten am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) beim FC Augsburg auf seine Nummer drei Tom Mickel zurückgreifen. Denn auch Stammtorhüter René Adler wird nach seinem Rippenbruch zumindest gegen die Schwaben noch nicht zur Verfügung stehen.

Mehr bei SPOX: Bremens Bauer spielt weiter mit Bänderriss | HSV: Auch Dortmund an Wood dran? | Medien: HSV beobachtet Leistner

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen