Bundesliga: Jonker: "Team hat sich nicht immer an Plan gehalten"

Andries Jonker vom VfL Wolfsburg freut sich auf die Partie gegen den FC Bayern München. Der Ex-Trainer des Rekordmeisters freut sich auf manches Wiedersehen - und spricht über die aktuelle Lage in Wolfsburg.

Andries Jonker vom VfL Wolfsburg freut sich auf die Partie gegen den FC Bayern München. Der Ex-Trainer des Rekordmeisters freut sich auf manches Wiedersehen - und spricht über die aktuelle Lage in Wolfsburg.

"Hermann Gerland ist noch da. Ich freue mich auf ihn", erklärte Jonker im Interview mit der Bild und fügt an: "Ich habe einen sehr guten Draht zu den Spielern, mit denen ich damals gearbeitet habe. Wie zum Beispiel Arjen Robben, Franck Ribery, Philipp Lahm, Thomas Müller und David Alaba."

Allerdings soll es in Wolfsburg kein freundschaftliches Wiedersehen werden. Für Wolfsburg geht es um den Klassenerhalt: "Es gibt auch keine andere Wahl in unserer Situation: Wir müssen versuchen die Bayern zu schlagen." Mut macht Jonker der Auswärtssieg gegen RB Leipzig.

Allgemein habe das Team einen deutlichen Aufwärtstrend erlebt: "Mittlerweile erspielen wir uns mehr Chancen. Die müssen wir nur nutzen, da sind wir nicht konstant." Die Ursachenforschung, so Jonker, habe sich anfangs als schwierig herausgestellt.

"Sie haben gesagt, dass sie einen klaren Plan bei Ballbesitz und bei Ballbesitz des Gegners brauchen", erklärt Jonker. Doch das Team habe nach mehrmaligen Nachfragen zugegeben, dass "sie sich nicht immer als Mannschaft an den Plan gehalten haben."

Inzwischen glaubt der Niederländer an den Klassenerhalt. "Den Jungs braucht keiner etwas über die Tabellensituation zu erzählen. Die wissen ganz genau, wie es aussieht", meint Jonker.

Er ergänzt: "Weil ich vollkommen davon überzeugt bin, dass wir drinbleiben. Wenn dein Team so spielt und du so lange dabei bist, dann weißt du als Trainer, dass das Momentum irgendwann auf deiner Seite ist."

Mehr bei SPOX: Gnabry: Angebote aus Dortmund und Hoffenheim? | Zieht es Nastasic nach England? | Warum im LASK ein Hauch von Red Bull steckt

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen