Bundesliga: "Größter Hammel": Klopp über Meisterpartys

SPOX

Anlässlich des neunjährigen Jubiläums des Meistertitels von 2011 am 30. April hat sich der damalige Trainer Jürgen Klopp von Borussia Dortmund an die Feierlichkeiten mit dem BVB erinnert.

"Die Art und Weise, wie wir gefeiert haben, war sehr ursprünglich. Das war wie Meister werden in der A-Klasse Nordwest", sagte Klopp in einem Podcast des BVB. "Das war eine ganz tolle Feier mit allem Zipp und Zapp. So etwas würde es heute nicht mehr geben."

Er selbst sei "stark angetrunken gewesen, aber ganz normal vom Wagen runtergekommen. 2012 nach dem Double habe ich das nicht ganz mitbekommen." Klopp bezeichnete sich selbst als den "größten Hammel" und sagte: "So doof zu sein, sich so zuzuschütten, dass man gar nichts mehr mitkriegt, macht gar keinen Sinn."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Ex-BVB-Trainer Klopp: "Hat unser aller Leben verändert"

Mit einem kleinen Augenzwinkern sprach Klopp "eine Warnung an alle jungen Zuhörer" aus: "Da sieht man, was Alkohol aus Menschen macht. Nicht trinken, sonst verliert ihr die Erinnerung an wichtige Momente in eurem Leben."

Für den heutigen Trainer des FC Liverpool waren die Titel mit dem BVB einschneidende Momente: "Mit dieser gefühlten U19 Meister zu werden, hat unser aller Leben verändert, in einer Art und Weise, wie wir uns das nicht vorstellen konnten." Bis heute habe er "praktisch noch zu allen Kontakt".

Mehr bei SPOX: Ramirez spricht über geplatzten BVB-Deal | Sancho-Ersatz? BVB wohl an FCB-Juwel dran

Lesen Sie auch