Bundesliga: Wegen Götze! Klopp über Knatsch mit Kuba

SPOX

Jürgen Klopp hat von einem internen Konflikt erzählt, den er während seiner Zeit bei Borussia Dortmund mit BVB-Profi Jakub Blaszczykowski hatte.

Im BVB-Podcast hat Klopp enthüllt, dass er mit Blaszczykowski während der Meistersaison 2010/11 Streitereien hatte. Hintergrund war demnach ein Interview des Polen, in dem er mehr Spielzeit forderte.

"Während einer Nationalmannschaftsreise hatte er ein Interview gegeben, in dem er sich beschwert hatte, weil er von dieser Reise zweimal nicht angefangen hat", sagte Klopp.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Blaszczykowski hatte während der Saison vor allem mit dem damals 18-jährigen Mario Götze zu kämpfen, der ihm den Stammplatz weggenommen hatte.

Klopp: "Das fand er nicht so gut"

"Ich bin in die Kabine rein mit dem Interview und hab' gesagt: 'Kuba, ich halte Dir zugute, da könnten Übersetzungsfehler dabei sein - sag' uns doch mal: Um was geht's Dir denn?' Das fand er nicht so gut", erklärte Klopp.

Anschließend hätte beide in einem Einzelgespräch die Situation klären können. Klopp erinnert sich, was er dem Polen mitgeteilt hatte: "Wenn du glaubst, dass du jetzt nicht mehr spielst, weil ein 18-jähriger Götze jetzt da ist, dann hast du ja nen Vogel!" Götze rückte mit der Zeit mehr in die Mitte, so dass sich Spielzeiten für Kuba ergaben.

Wie Blaszczykowski wieder in die Mannschaft rücken konnte, machte der Trainer ihm klar: "Du musst nur besser trainieren, dann spielst du auch. So kam's dann ja auch." Der kurzfristige Clinch sei mittlerweile längst vergessen. Bis heute gebe es noch "viel Kontakt", wie der Coach des FC Liverpool abschließend erklärte.

Mehr bei SPOX: Erster Klub steigt wohl aus Sancho-Poker aus

Lesen Sie auch