Bundesliga: Länderspiel-Termine: KHR kritisiert UEFA

SPOX

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München, hat die UEFA für die Länderspiel-Ansetzungen der Nations League im September kritisiert.

"Ich halte es eigentlich für nicht gut, was da gerade diskutiert und hoffentlich noch nicht final beschlossen worden ist", sagte der 64-Jährige im ZDF-Morgenmagazin bezogen auf die Länderspiel-Ansetzungen der UEFA Anfang September. Am Mittwoch hatte die UEFA bekanntgegeben, dass die Finalturniere der Champions League und Europa League erst Ende August stattfinden werden.

"Wenn eine Mannschaft, egal ob Leipzig, Bayern oder Leverkusen, weit im Wettbewerb kommt, muss man garantieren, dass die Spieler anschließend mindestens zwei Wochen Urlaub haben", erklärt Rummenigge. Bezogen auf den Europapokal sei er aber froh, "dass die UEFA die Champions League zu Ende spielt, weil ich ein erbitterter Gegner von Entscheidungen am grünen Tisch bin."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der FC Bayern München bestreitet am 7. oder 8. August noch das Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea (Hinspiel: 3:0). RB Leipzig ist bereits für die Runde der letzten Acht qualifiziert. Leverkusen, Wolfsburg und Frankfurt kämpfen derweil noch um das Weiterkommen in der Europa League.

Die Deutsche Nationalmannschaft spielt in der Nations League am 3. September gegen Spanien und drei Tage später in der Schweiz. Laut Rummenigge plant zudem die Bundesliga derzeit, dass "die neue Saison Mitte September gestartet wird." Als möglicher Termin gilt Freitag, der 11. September.

Mehr bei SPOX: "Finale dahoam": Müller baute Mitspieler auf

Lesen Sie auch