Bundesliga: Leipzig wohl mit Rashica einig

SPOX

Bundesligist RB Leipzig und Angreifer Milot Rashica von Werder Bremen haben sich angeblich auf einen Transfer geeinigt. Das berichtet die Bild.

Einzig die Ablösesumme ist dem Bericht zufolge noch nicht geklärt. Laut Sport Bild besitzt der 23-Jährige zwei Ausstiegsklauseln in seinem bis 2022 laufenden Vertrag bei Werder. Im Falle des Bremer Klassenerhalts müsste RB demnach 38 Millionen Euro für die Dienste des Kosovaren auf den Tisch legen. Steigen die Grün-Weißen jedoch ab, wäre Rashica bereits für 15 Millionen Euro zu haben.

Problematisch gestaltet sich allerdings das Ultimatum der besagten Klauseln. Diese sind lediglich bis zum 15. Juni gültig, während die Saison bis dahin noch nicht beendet sein wird.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Einem Bericht der Bild zufolge soll ein Kompromiss eine Lösung liefern: Demnach ist der Tabellendritte der Bundesliga bereit, 20 Millionen Euro an die abstiegsgefährdeten Werderaner zu zahlen. Darüber hinaus könnten bestimmte Bonuszahlungen an die Norddeutschen fließen.

Neben den Sachsen sollen auch der FC Liverpool sowie Borussia Dortmund an Rashica interessiert sein. Wie Werder-Sportchef Frank Baumann allerdings betonte, sei bislang kein "konkretes Angebot" für den Stürmer eingegangen.

Rashica kommt in der aktuellen Bundesliga-Saison bislang auf 20 Einsätze (sieben Tore).

Lesen Sie auch