Bundesliga: Sancho wie Auba & Dembele? Zorc spricht

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat sich zu den Spekulationen geäußert, dass Jadon Sancho mit den Gedanken bereits bei einem internationalen Topklub sei und so womöglich einen Wechsel erzwingen wolle.
Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat sich zu den Spekulationen geäußert, dass Jadon Sancho mit den Gedanken bereits bei einem internationalen Topklub sei und so womöglich einen Wechsel erzwingen wolle.

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat sich zu den Spekulationen geäußert, dass Jadon Sancho mit den Gedanken bereits bei einem internationalen Topklub sei und so womöglich einen Wechsel erzwingen wolle.

"Dafür gibt es überhaupt keinen Hinweis", erklärte Zorc der WAZ. Durch die unrühmlichen Abgänge von Ousmane Dembele zum FC Barcelona und Pierre-Emerick Aubameyang zum FC Arsenal, die ihre jeweiligen Wechsel durch Fehlverhalten erzwangen, wurden im BVB-Umfeld zuletzt Stimmen lauter, dass Sancho ähnliche Pläne haben könnte.

In den vergangenen Wochen spielte der 19-jährige Engländer meist unter seinen Möglichkeiten und schloss nur selten an seine Leistungen aus der Vorsaison an. "Er hat lange eine Konstanz gehabt, die eigentlich unnatürlich war für einen Spieler in seinem Alter. Natürlich hat er gerade nicht seine beste Phase, aber er wird da wieder rauskommen", so Zorc. Zudem kamen Gerüchte auf, Sancho würde auch abseits des Platzes für Unruhe sorgen.

Der Flügelstürmer wird schon seit längerer Zeit mit einigen Klubs aus England in Verbindung gebracht. Als größter Interessent gilt Manchester United, der FC Liverpool soll ebenfalls ein Auge auf Sancho geworfen haben.

Mehr bei SPOX: Youngster will BVB wohl im Winter verlassen

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch