Bundesliga: Medien: BVB-Spieler lehnten Meditation ab

Thomas Tuchel konnte das Thema Meditation offenbar nicht bei allen Spielern Borussia Dortmunds gewinnbringend einführen. Einige Spieler sollen sich beschwert haben.

Thomas Tuchel konnte das Thema Meditation offenbar nicht bei allen Spielern Borussia Dortmunds gewinnbringend einführen. Einige Spieler sollen sich beschwert haben.

Die Bild ist sich sicher, dass diverse Spieler aus dem BVB-Kader die Seminare mit Experte Dr. Ulrich Bauhofer abgelehnt haben sollen und sich "bei den Bossen" beschwerten. Die Zusammenarbeit wäre allerdings so oder so im Winter beendet worden, gab Bauhofer selbst an.

"Herr Bauhofer hat in der Vorrunde Meditationsübungen durchgeführt. Dieses wurde in der Winterpause beendet", so Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Der Doktor erklärt: "Die Zusammenarbeit war von Anfang an bis zur Winterpause vereinbart. Von Beschwerden einzelner Dortmunder Spieler weiß ich nichts."

Einige Spieler hätten auch eine positive Reaktion auf die Meditation gezeigt. Nun besteht kaum mehr ein Kontakt zwischen Tuchel und Bauhofer, das Thema ist vorerst wohl erledigt: "Thomas Tuchel ist niemals abhängig von mir oder jemand anderem."

Mehr bei SPOX: Vor Revierderby: Massenschlägerei verhindert | Weigl wohl fit für Derby gegen Schalke | Doch keine Ausstiegsklausel bei Dahoud?

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen