Bundesliga: Medien: Chicharito verhandelt mit Los Angeles FC

Am Sonntag verlor Bayer Leverkusen in der Bundesliga gegen den SC Freiburg mit 1:2. Der nach vier Wochen Verletzungspause zurückgekehrte Javier Hernandez konnte dabei wenig glänzen. Stattdessen gibt es um ihn Schlagzeilen, was einen möglichen Abgang im Sommer angeht.

Am Sonntag verlor Bayer Leverkusen in der Bundesliga gegen den SC Freiburg mit 1:2. Der nach vier Wochen Verletzungspause zurückgekehrte Javier Hernandez konnte dabei wenig glänzen. Stattdessen gibt es um ihn Schlagzeilen, was einen möglichen Abgang im Sommer angeht.

Obwohl Hernandez mit zehn Liga-Toren immer noch bester Saisonschütze ist, läuft es nach gutem Beginn in Leverkusen nicht mehr rund. Gerüchte, er könnte nach dieser Saison wechseln, kursieren seit Wochen

Laut Sport Bild darf der Mexikaner aber nur aus seinem bis 2018 datierten Vertrag, sollte eine Ablöse in Höhe von 25 Millionen Euro fließen.

Allerdings soll Hernandez bereits Gespräche mit dem Los Angeles FC über einen möglichen Transfer geführt haben, wie die amerikanische Zeitung Metro berichtete. Diese sollen bereits auch einen "signifikanten Fortschritt" beinhalten und den Angreifer zum "höchstbezahlten Spieler der MLS-Geschichte" machen.

Der Los Angeles FC wurde vor drei Jahren gegründet und spielt erst ab 2018 in der Major League Soccer.

Mehr bei SPOX: Finalisten winkt weiterer Geldsegen | Einer wie Martial: Salzburg holt Toptalent | Eintracht-Vorstand Hellmann entschuldigt sich für Hetzplakat

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen