Bundesliga: Medien: Geldstrafe für Aubameyang nach Masken-Jubel

Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang ist nach seinem umstrittenen Masken-Werbejubel im Revierderby bei Schalke 04 von Bundesligist Borussia Dortmund mit einer Geldstrafe in unbekannter Höhe belegt worden. Das bestätigte Sportdirektor Michael Zorc laut kicker nach einem Treffen mit Aubameyang und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Mittwoch.

Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang ist nach seinem umstrittenen Masken-Werbejubel im Revierderby bei Schalke 04 von Bundesligist Borussia Dortmund mit einer Geldstrafe in unbekannter Höhe belegt worden. Das bestätigte Sportdirektor Michael Zorc laut kicker nach einem Treffen mit Aubameyang und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Mittwoch.

Aubameyang hatte nach seinem Führungstreffer im Derby am vergangenen Samstag (1:1) eine Maske seines Sponsors übergezogen und damit BVB-Ausrüster Puma verärgert.

"Er war sich der Konsequenz seines Handelns nicht bewusst", sagte Zorc. Der Vorfall sei "ernsthaft und seriös" besprochen und dann auch sanktioniert worden, so Zorc: "Das war nicht zu tolerieren."

Mehr bei SPOX: Hamburger Ekdal droht Saison-Aus | BVB zieht Kaufoption für Mangala nicht | Profis in Gabun "wie Sklaven" behandelt

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen