Bundesliga: Medien: Heidel plant ohne Stambouli und Konoplyanka

Christian Heidel vom FC Schalke 04 plant offenbar, den Kader zu entschlacken. Der Sportdirektor will sich demnach unter anderem von Benjamin Stambouli und Yevhen Konoplyanka trennen.

Christian Heidel vom FC Schalke 04 plant offenbar, den Kader zu entschlacken. Der Sportdirektor will sich demnach unter anderem von Benjamin Stambouli und Yevhen Konoplyanka trennen.

Die Bild will in Erfahrung gebracht haben, wie die Kaderplanungen auf Schalke laufen. Demnach sind neben Stambouli und Konoplyanka auch Franco di Santo und Atsuto Uchida auf der Transferliste zu finden. Sollte Stambouli bleiben, wäre Johannes Geis ein Kandidat für einen Abschied.

Konoplyanka ist derzeit noch vom FC Sevilla ausgeliehen, S04 muss sich also nicht direkt um einen Transfer kümmern. Die Knappen haben allerdings eine Kaufplicht, sollte der Ukrainer eine bestimmte Anzahl an Spielen absolvieren.

Den Klub ebenfalls verlassen wird Klaas-Jan Huntelaar und womöglich auch Sead Kolasinac. Auch Flügelspieler Eric-Maxim Choupo-Moting soll sich mit einem Wechsel beschäftigen, ihm liegen offenbar Angebote aus England vor. Max Meyer ist weiterhin Thema bei den Tottenham Hotspur.

Bleiben sollen dafür die Leihgaben Abdul Rahman Baba und Holger Badstuber. Sascha Riether soll nochmals verlängern, Leon Goretzka seinen Vertrag bis 2018 zumindest erfüllen.

Mehr bei SPOX: Hasenhüttl: Doppelbelastung kein Grund für 24-Punkte-Polster | So reagiert Rapid auf die Müller-Aussagen | Heidel: "Englische Medien wissen nichts"

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen