Bundesliga: Medien: Köln schlägt in Spanien zu

Bundesliga: Medien: Köln schlägt in Spanien zu

Der 1. FC Köln ist weiter auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger. Nachdem bereits Joao Queiros vom SC Braga verpflichtet wurde, scheint sich der FC mit Jorge Mere von Sporting Gijon nun das nächste Abwehrtalent geangelt zu haben.

Die Spanier sollen ursprünglich eine Leihe des Verteidigertalents bevorzugt haben, nach Informationen des Kölner Stadt-Anzeiger wird der FC den Verteidiger nun aber sogar fest verpflichten.

Sportdirektor Jörg Schmadtke soll demzufolge sieben Millionen Euro nach Gijon überweisen, um den Innenverteidiger loszueißen. Damit wäre der 20-Jährige nach Jhon Cordoba und Jannes Horn bereits der dritte millionenschwere Neuzugang in dieser Transferperiode. Der Medizincheck soll bereits in den nächsten Stunden über die Bühne gehen.

In der von Peter Stöger favorisierten Dreierkette würde Mere den zentralen Part einnehmen. Gegenüber spanischen Medien bezeichnete Mere Köln bereits als "interessante Option", neben den Rheinländern sollen auch Sampdoria Genua und der FC Malaga Interesse an dem spanischen U21-Nationalspieler gezeigt haben.

Bei Sporting Gijon besitzt Mere noch einen Vertrag bis Juni 2020. In der letzten Saison kam der Verteidiger zu 31 Ligaeinsätzen, konnte den Abstieg in die zweite Liga aber nicht verhindern.

Mehr bei SPOX: Stöger sieht Modeste-Transfer als "gute Entscheidung" | FC Köln: Stöger über den Modeste-Abgang und die Europapokalsaison | Modeste entschuldigt sich bei Köln-Fans

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen