Bundesliga: Medien: Sechs Monate Pause für Schöpf

Der FC Schalke 04 muss wohl monatelang auf Alessandro Schöpf verzichten. Der Flügelspieler zog sich im Duell mit Bayer Leverkusen einen Kreuzbandanriss sowie einen Meniskusschaden zu.

Der FC Schalke 04 muss wohl monatelang auf Alessandro Schöpf verzichten. Der Flügelspieler zog sich im Duell mit Bayer Leverkusen einen Kreuzbandanriss sowie einen Meniskusschaden zu.

"Es hat geknackt. Hoffentlich ist es nichts Schlimmes", sagte Schöpf nach dem 4:1-Sieg über Leverkusen. Nun musste allerdings festgestellt werden: Es ist etwas Schlimmes. Laut Bild wird Schöpf mit Kreuzbandanriss und Schaden im äußeren Meniskus lange ausfallen.

Dem Bericht zufolge ist Schöpf bereits nach Augsburg gereist, um sich dort mit Knie-Spezialist Dr. Ulrich Boenisch zu unterhalten. Es soll entschieden werden, ob Schöpf operiert werden soll oder doch lieber auf eine konservative Behandlung setzen möchte.

Im zweiten Fall könnte Schöpf wohl früher zurückkehren, würde aber auch ein größeres Risiko einer weiteren Verletzung gehen. Gegen Leverkusen reichte es trotz Verlängerung zu mehr als einer Halbzeit. Schöpf erzielte entgegen aller Umstände das 3:0.

Mehr bei SPOX: HSV wie ein Absteiger: Gisdol sieht nur "kleine Delle" | Leverkusen-Krise: Völler kündigt "knallharte Analyse" an | Heidel zitterte auch nach 3:0-Führung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen