Bundesliga: Die nächsten Gegner von Borussia Dortmund

SPOX
Nach der Winterpause geht es für Borussia Dortmund mit sieben Spielen in vier Wochen in allen drei Wettbewerben gleich voll weiter: In der Bundesliga wartet der FC Augsburg, im DFB-Pokal-Achtelfinale geht es gegen den SV Werder Bremen und zum Abschluss empfängt der BVB in der Champions League Paris Saint-Germain um Ex-Trainer Thomas Tuchel.
Nach der Winterpause geht es für Borussia Dortmund mit sieben Spielen in vier Wochen in allen drei Wettbewerben gleich voll weiter: In der Bundesliga wartet der FC Augsburg, im DFB-Pokal-Achtelfinale geht es gegen den SV Werder Bremen und zum Abschluss empfängt der BVB in der Champions League Paris Saint-Germain um Ex-Trainer Thomas Tuchel.

Nach der Winterpause geht es für Borussia Dortmund mit sieben Spielen in vier Wochen in allen drei Wettbewerben gleich voll weiter: In der Bundesliga wartet der FC Augsburg, im DFB-Pokal-Achtelfinale geht es gegen den SV Werder Bremen und zum Abschluss empfängt der BVB in der Champions League Paris Saint-Germain um Ex-Trainer Thomas Tuchel.

Nach der 1:2-Niederlage bei der TSG 1899 Hoffenheim zum Hinrundenabschluss der Bundesliga beträgt der Rückstand auf Tabellenführer RB Leipzig in der Liga jedoch bereits sieben Zähler.

BVB-Spielplan: Die nächsten Gegner von Borussia Dortmund

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Sieben Spiele in drei Wettbewerben stehen in den nächsten vier Wochen für den BVB an. Zum Auftakt in die zweite Saisonhälfte müssen die Westfalen auswärts beim FC Augsburg antreten. Die kommenden Partien im Überblick:

Datum

Wettbewerb

Heim

Gast

18. Januar

Bundesliga

FC Augsburg

Borussia Dortmund

24. Januar

Bundesliga

Borussia Dortmund

1. FC Köln

1. Februar

Bundesliga

Borussia Dortmund

1. FC Union Berlin

4. Februar

DFB-Pokal-Achtelfinale

SV Werder Bremen

Borussia Dortmund

8. Februar

Bundesliga

Bayer 04 Leverkusen

Borussia Dortmund

14. Februar

Bundesliga

Borussia Dortmund

Eintrach Frankfurt

18. Februar

Champions-League-Achtelfinale (Hinspiel)

Borussia Dortmund

Paris St. Germain

Borussia Dortmund im TV und Livestream sehen

Die Partie in der Champions League könnt Ihr exklusiv bei sehen. Der Streamingdienst teilt sich in dieser Saison die Übetragungsrechte an der Königsklasse mit Pay-TV-Sender Sky, der BVB gegen Paris Saint-Germain nur in Ausschnitten in der Konferenz zeigt. Neben der Champions League hat DAZN auch die Bundesliga im Programm. Dort zeigt der Streaminganbieter alle Freitags- und Montagsspiele live in voller Länge.

Auch sonst zeigt DAZN europäischen Spitzenfußball wie die Europa League, Serie A, Ligue 1 und LaLiga. Das Abonnement kostet nach Ablauf des kostenfreien Probemonats lediglich 11,99 Euro monatlich oder 119,99 Euro im Jahr.

BVB im Liveticker

Solltet Ihr mal keine Möglichkeit haben, ein Spiel von Borussia Dortmund live vor Euren Bildschirmen zu verfolgen, bietet SPOX die perfekte Alternative. In unserem ausführlichen Liveticker verpasst Ihr keine wichtigen Szenen - hier geht's zum Liveticker-Kalender.

BVB auf Platz vier: Bundesliga-Tabelle

In der Rückrunde müssen die Dortmunder konstanter agieren, um im Kampf um die Meisterschaft noch ein Wörtchen mitreden zu können. Nach 17 Spielen findet sich der BVB auf Tabellenplatz vier wieder. Die Tabelle nach dem 17. Spieltag:

Platz

Team

Sp.

Tore

Diff

Pkt.

1.

RB Leipzig

17

48:20

28

37

2.

Borussia M'gladbach

17

33:18

15

35

3.

Bayern München

17

46:22

24

33

4.

Borussia Dortmund

17

41:24

17

30

5.

Schalke 04

17

29:21

8

30

6.

Bayer Leverkusen

17

23:21

2

28

7.

TSG Hoffenheim

17

25:28

-3

27

8.

SC Freiburg

17

27:23

4

26

9.

Wolfsburg

17

18:18

0

24

10.

FC Augsburg

17

28:31

-3

23

11.

1. FC Union Berlin

17

20:24

-4

20

12.

Hertha BSC

17

22:29

-7

19

13.

Eintracht Frankfurt

17

27:29

-2

18

14.

1. FSV Mainz 05

17

25:39

-14

18

15.

1. FC Köln

17

19:32

-13

17

16.

Fortuna Düsseldorf

17

18:36

-18

15

17.

Werder Bremen

17

23:41

-18

14

18.

SC Paderborn 07

17

20:36

-16

12

Mehr bei SPOX: "Passte perfekt": Schmelzer enttäuscht vom BVB

Lesen Sie auch