Bundesliga: Nagelsmann zweifelt an CL-Fortsetzung

SPOX

RB-Coach Julian Nagelsmann freut sich auf den Bundesliga-Start und vergleicht die restliche Saison mit einer EM. Zudem nähern sich zahlreiche Leistungsträger einem Comeback. Außerdem hat Ralf Rangnick Timo Werner im Falle eines Wechsels zu einem bestimmten Klub geraten. Hier gibt es alle News und Gerüchte zu RB Leipzig.

RB Leipzig: Julian Nagelsmann fiebert auf Restart hin

Am Samstag rollt für RB Leipzig wieder der Ball, wenn der SC Freiburg in die Red Bull Arena kommt. Trainer Julian Nagelsmann (32) steht vor einer intensiven Trainingswoche, sieht seine Mannschaft aber gerüstet: "Es gilt, die Jungs fit und spielfähig zu machen. Wir sind gut dabei, haben richtig Gas gegeben. Ich betrachte diese Woche als kleines Trainingslager, in dem wir uns sozusagen auf den dritten Teil der Saison vorbereiten", erklärte Nagelsmann im kicker.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Vergleichbar sei die derzeitige Situation mit einem "Turnier: Man hatte eine kurze Pause, dann eine lockere und jetzt eine schärfere Vorbereitung. Diese neun Spiele sind wie eine EM, und die wollen wir gewinnen." Durch einen Sieg in diesem Neun-Spiele-Turnier wolle man die "theoretische Voraussetzung schaffen, ganz weit vorn zu landen".

Die Diskussionen über eine Fortsetzung der Bundesliga kann Nagelsmann nicht nachvollziehen: "Ich finde, jede Branche sollte dafür kämpfen, dass es weitergeht, und das passiert ja auch gerade. Deshalb macht die Diskussion "was ich nicht darf, soll auch mein Nachbar nicht dürfen", in meinen Augen wenig Sinn. Man muss hoffen, dass der Nachbar darf, denn dann geht es Deutschland wieder ein Stückchen besser", sagte er.

Dass das Kabinen-Video von Salomon Kalou von Hertha BSC, in dem dieser gegen mehrere Hygieneregeln verstoßen hatte, den Kritikern in die Hände spielt, sei ihm bewusst: "Man muss ja auch keine Atomphysik studiert haben, um zu kapieren, dass es ratsam ist, sich an die Vorgaben zu halten: Denn finden keine Spiele mehr statt, wird im Normalfall künftig auch das Gehalt deutlich niedriger ausfallen als bisher."

Die Partien als "Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit" zu bezeichnen, sei in den Augen von Nagelsmann falsch, denn: "Es werden wahrscheinlich mehr Zuschauer denn je diese Spiele verfolgen. Die Einschaltquoten werden wahrscheinlich so hoch sein wie noch nie", insbesondere aufgrund der Tatsache, dass die Bundesliga als erste Top-Liga wieder den Spieltrieb aufnimmt.

Einer Fortsetzung der Champions League steht Nagelsmann zum jetzigen Zeitpunkt skeptisch gegenüber: Darüber "weiß ich noch gar nichts ... Ich kann mir nicht vorstellen, dass Mitte Juli weitergespielt wird. Dann hätten die Spieler wegen der EM im nächsten Jahr zwei Jahre lang keinen Sommerurlaub, damit saugst du sie völlig aus. Ich gehe von der Fortsetzung im August aus, und dann spielt man eben mit der neuen Mannschaft."

RB Leipzig: Kampl fit, Orban und Konate nähern sich Comeback

Kapitän Willi Orban und Ibrahima Konate haben einen großen Schritt in Richtung Comeback gemacht. Beim Leipziger Trainingsspiel in der Arena - 25 Minuten erhielten die Spieler einen Vorgeschmack auf die anstehende Bundesliga-Atmosphäre - konnten die beiden Innenverteidiger am Samstag erstmals im Jahr 2020 wieder Stadionluft schnuppern.

Orban musste sechs Monate infolge einer Knie-Operation aussetzen, Konate fehlte nach einem Sehnenriss im Hüftbeuger noch länger. Für die Partie gegen Freiburg stehen beide wohl noch nicht zur Verfügung. "Ibou braucht noch ein bisschen Zeit, aber er wird sich schnell wieder zurechtfinden", sagte Nagelsmann über Konate. Orban hingegen sei "deutlich später eingestiegen und konnte noch nicht so viel machen".

Einen Schritt weiter ist hingegen Kevin Kampl, der nach seinen chronischen Schmerzen im Sprunggelenk schmerzfrei und bereit für einen Pflichtspieleinsatz ist. "Kevin macht einen außergewöhnlich guten Eindruck", sagte Nagelsmann über den Mittelfeldspieler, der im November des vergangenen Jahres operiert wurde und erst auf sechs Saisonspiele kommt.

Kampl will sich durch gute Leistungen in den verbleibenden Spielen für eine Verlängerung seines 2021 auslaufenden Vertrags empfehlen. Auch aufgrund der Corona-Krise ruhen derzeit die Verhandlungen, der Slowene zeigte sich im April in der Sport Bild selbstbewusst: "Ich bin 29 und drei Jahre bei RB. In diesem Verein muss ich keinem mehr etwas beweisen. Jeder weiß, was ich leisten kann, und dass ich immer alles gebe."

Kampl, Orban, Konate: Leistungsdaten in der aktuellen Saison

Spieler

Spiele

Tore

Vorlagen

Minuten

Kevin Kampl

6

1

-

327

Willi Orban

14

1

1

1.196

Ibrahima Konate

8

-

-

654

Timo Werner: Zu diesem Verein würde Rangnick raten

Ralf Rangnick hat Timo Werner geraten, sich im Falle eines Abschieds von RB Leipzig einem Verein anzuschließen, der nicht so viel Wert auf Ballbesitz legt. Der "Head of Sport and Development" der Red Bull GmbH nannte in diesem Zusammenhang den FC Liverpool.

"Ich würde ihn rein hypothetisch betrachtet besser bei einem Verein aufgehoben sehen, der sich nicht unbedingt über den Ballbesitz-Fußball definiert", sagte Rangnick der Bild. Die wichtigsten Waffen habe Werner "in der schnellen Umschaltbewegung und mit seinem starken Abschluss. Deshalb würde er eher zu einem Klub wie beispielsweise Liverpool passen, der unserem Spielstil ähnlich ist. Mir wäre es aber am liebsten, er bliebe hier".

Weitere Aussagen von Rangnick gibt es hier.

Mehr bei SPOX: Upamecano: Berater geht von Verbleib aus

Lesen Sie auch