Bundesliga: Neue Details über Haaland-Ausstiegsklausel

Sturm-Neuzugang Erling Haaland besitzt bei Borussia Dortmund offenbar eine Ausstiegsklausel, die nach Informationen der Sport Bild ab 2022 greift. Der Norweger, der im Winter vom österreichischen Serienmeister RB Salzburg für 20 Millionen Euro zum BVB kam, besitzt einen Vertrag bis 2024.
Sturm-Neuzugang Erling Haaland besitzt bei Borussia Dortmund offenbar eine Ausstiegsklausel, die nach Informationen der Sport Bild ab 2022 greift. Der Norweger, der im Winter vom österreichischen Serienmeister RB Salzburg für 20 Millionen Euro zum BVB kam, besitzt einen Vertrag bis 2024.

Sturm-Neuzugang Erling Haaland besitzt bei Borussia Dortmund offenbar eine Ausstiegsklausel, die nach Informationen der Sport Bild ab 2022 greift. Der Norweger, der im Winter vom österreichischen Serienmeister RB Salzburg für 20 Millionen Euro zum BVB kam, besitzt einen Vertrag bis 2024.

Die Dortmunder hatten Ausstiegsklauseln vor einigen Jahren eigentlich ausgeschlossen, nachdem unter anderem Mario Götze eine solche Vereinbarung 2013 zu einem Wechsel zum deutschen Rekordmeister Bayern München genutzt hatte.

Torjäger Haaland muss derzeit im Trainingslager im spanischen Marbella aufgrund von Knieproblemen noch kürzertreten. Beim Testspiel gegen Standard Lüttich (0:0) am Dienstag kam der 19-Jährige nicht zum Einsatz. Am Mittwoch absolvierte er beim Training aber erstmals einige Übungen mit seinen neuen Teamkollegen.

Mehr bei SPOX: Alcacer: Atletico-Wechsel hängt an PSG-Star

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch