Bundesliga: BVB: Raiola spricht über Haaland-Zukunft

SPOX

Spielerberater Mino Raiola hat einen Wechsel von Borussia Dortmunds Jungstar Erling Haaland in diesem Sommer ausgeschlossen. "Er muss noch weiter wachsen", sagte der 52-Jährige der spanischen Sportzeitung Marca.

"Er wird so lange in Dortmund bleiben, wie es nötig ist." Haaland, der von seinem Vater Alf-Inge und Raiola beraten wird, war erst in der vergangenen Winterpause von Red Bull Salzburg nach Dortmund gewechselt. "Ich dachte nicht, dass es der richtige Zeitpunkt war, als er Salzburg verließ, aber ich glaube nicht, dass er Dortmund diesen Sommer verlassen wird", erklärte der Star-Berater.

In bislang elf Pflichtspielen für den BVB erzielte der 19-Jährige zwölf Tore. Auch Raiola ist begeistert: "Er ist ein großes Juwel. Es macht Spaß, ihm zuzuschauen und zu sehen, wie er sich jedes Spiel entwickelt. Niemand dachte, dass er sich so gut an eine Mannschaft wie Borussia anpassen würde." Haalands Vertrag in Dortmund gilt noch bis 2024, wie die Sport Bild im Januar berichtete soll der Kontrakt jedoch eine Ausstiegsklausel für 2022 enthalten.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Raiola über Real: "Möchte einen Fußballer richtig hinbringen"

Außerdem erklärte Raiola, dass es sein großes Ziel ist, einen großen Transfer mit Real Madrid abzuwicken. "Meine Beziehung zu Real Madrid ist sehr gut. Ich stehe in Kontakt mit José Ángel Sanchez und liebe es, mit ihm über Fußball- und Fifa-Themen zu diskutieren, weil mich seine Meinung interessiert."

Mit Torhüter Alphonse Areola wurde zuletzt einer seiner Spieler an die Könglichen verliehen, dies sei ihm aber noch nicht genug: "Das zählt nur halb. Ich möchte einen Fußballer richtig hinbringen und werde es diesen Sommer versuchen. Es wäre ein Stolz für mich und meine Fußballer, denn Real Madrid ist ein großartiger Verein."

Ein Spieler, der immer wieder mit Real in Verbindung gebracht wurde, ist Paul Pogba von Manchester United. Obwohl er als Wunschspieler von Zinedine Zidane gilt, ist ein Transfer momentan kein Thema: "Paul macht eine schwierige Zeit durch, aber das ist klar, weil sie in England sehr sensibel sind. Er konzentriert sich darauf, mit Manchester United ein großartiges Saisonende zu schaffen und die Champions League erreichen."

Mehr bei SPOX: Hummels ärgert sich über Unsportlichkeiten

Lesen Sie auch