Bundesliga: Rangnick wegen Friseur-Besuch "fassungslos"

SPOX

Der Besuch eines Friseurs im Mannschaftshotel vor dem 0:2 in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt könnte bei RB Leipzig noch ein Nachspiel haben. Acht Spieler hatten sich vom Londoner Star-Friseur Sheldon Edwards einen neuen Haarschnitt verpassen lassen und Ex-Sportdirektor Ralf Rangnick, der heute als Head of Sport and Development Soccer für Red Bull arbeitet, ist stinksauer.

Mehrere Leipzig-Spieler ließen sich vor der Frankfurt-Partie die Haare schneiden. Rangnick ist stinksauer.
Mehrere Leipzig-Spieler ließen sich vor der Frankfurt-Partie die Haare schneiden. Rangnick ist stinksauer.

"Wenn Sie mich am Sonntag gefragt hätten, welche von den zwölf Mannschaften, die am Samstag gespielt haben, vor dem Spiel einen Friseur haben einfliegen lassen, hätte ich einen großen Betrag darauf verwettet, dass es nicht RB Leipzig ist", sagte Rangnick der Bild.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Weiter schimpfte Rangnick mit einem Seitenhieb auf Ex-Bayern-Star Franck Ribery und dessen umstrittenes Gold-Steak vor einem Jahr: "Ehrlich gesagt bin ich darüber etwas fassungslos. Denn vom Friseur im Teamhotel zum Gold-Steak ist es nur noch ein ganz kleiner Weg."

Beim Spiel in Frankfurt zeigten die Sachsen anschließend eine enttäuschende Leistung, der Vorsprung an der Tabellenspitze schmolz auf einen Zähler zusammen. Gemäß Bild ist noch nicht entschieden, ob es für die Aktion mit dem Friseur eine Strafe gibt.

Mehr bei SPOX: FCB wollte wohl Olmo-Transfer verhindern

Lesen Sie auch