Bundesliga: Reyna: Sancho half mir enorm

SPOX

Giovanni Reyna gibt sich selbstbewusst beim BVB und lobt in dem Zusammenhang seine Mitspieler. Einen größeren Transfer wird es laut Manager Michael Zorc im kommenden Sommer dagegen eher nicht geben. Hier gibt es alle News und Gerüchte zum BVB.

BVB - News: Giovanni Reyna gibt sich selbstbewusst

Giovanni Reyna (17), der bei Borussia Dortmund zu den Entdeckungen der Rückrunde gehört, hat in einem Interview verraten, wie Jadon Sancho (20) ihm dabei geholfen habe, sich an seine regelmäßigen Einsätze in der Bundesliga zu gewöhnen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Ich denke, das Wichtigste für jeden jungen Spieler ist es, selbstbewusst zu sein - ich bin hier, weil ich dazugehöre", sagte Reyna im Gespräch mit ESPN und erklärte mit Blick auf die Unterstützung seiner Teamkollegen: "Sie haben mir gesagt, dass sogar Messi und Ronaldo Fehler machen."

Insbesondere die Ratschläge des 20-jährigen Sancho hätten ihm Anfang des Jahres geholfen: "Jadon weiß, wie ich mich fühlte. Er war für mich da und ich konnte immer zu ihm gehen, wenn ich abseits des Feldes seine Hilfe gebraucht habe", zeigte sich Reyna dankbar für dessen offenes Ohr.

BVB - News: Michael Zorc dämmt Transferhoffnungen für den Sommer

Die Corona-Krise sorgt auch beim BVB für einen ungewissen Sommer. Manager Michael Zorc (57), der eigenen Angaben zufolge fast täglich im Büro weilte und dabei "an langfristigen Themen und vorbereitenden Tätigkeiten für Tag X" arbeitete, wie er den Ruhr Nachrichten verriet, sieht eine Transferoffensive im Sommer eher pessimistisch.

"Man muss keine große Fantasie haben, um vorauszusagen, dass 2020 kein Boom-Jahr auf dem Transfermarkt wird", sagte Zorc und fuhr fort: "Entscheidend dürfte auch sein, ob und falls ja wie und wann es in den großen Ligen weitergehen kann. Die Transferperiode wird ohnehin sicher leicht nach hinten rutschen."

Zorc betonte zwar auch, dass es "im Fußball keinen Grund zu jammern" gebe, schloss größere Transfers im kommenden Transferfenster aus BVB-Sicht im Grunde aber aus: "Natürlich ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt, um transfertechnisch ins wirtschaftliche Risiko zu gehen." Das Ziel sei es daher, sich zunächst auf den eigenen Nachwuchs zu konzentrieren, ein Beispiel dafür sei Giovanni Reyna.

BVB - News: Verletzungssorgen in Dortmund vor Revier-Derby gegen Schalke

Am kommenden Samstag geht die Bundesliga weiter und für den BVB wird es im Signal Iduna Park gleich richtig ernst: Erzrivale Schalke 04 ist zu Gast.

Doch bei aller Euphorie sieht sich der BVB einem größeren Lazarett gegenüber. Zahlreiche Spieler drohen auszufallen oder werden sicher fehlen.

Kapitän Marco Reus (30) und Abwehrmann Dan-Axel Zagadou (20) fallen definitiv aus. Zudem laborieren Axel Witsel (31) und Emre Can (26) an muskulären Problemen, während Thomas Delaney (28) nach Sprunggelenks- und Knieverletzungen wohl wieder spielen kann.

Zusätzlich stehen auch noch Fragezeichen hinter Jadon Sancho und Manuel Akanji (24). Damit aber nicht genug, denn laut kicker trainierten Mario Götze (27), Marcel Schmelzer (32) und Achraf Hakiimi (21) zuletzt nur eingeschränkt.

BVB: Die anstehenden Spiele nach dem Restart der Bundesliga

Der BVB startet am Samstag mit dem Revier-Derby in die Bundesliga. Anschließend geht es nach Niedersachsen zum VfL Wolfsburg ehe es zum Klassiker im Signal Iduna Park gegen den FC Bayern geht.

Spieltag

Datum

Gegner

26.

Samstag, 16.5.

Schalke 04 (Heim)

27.

22.-24.5.

VfL Wolfsburg (Auswärts)

28.

26./27.5.

FC Bayern (H)

29.

29.5.-1.6.

SC Paderborn (A)

30.

5.-7.6.

Hertha BSC (H)

 

Mehr bei SPOX: FCB: Zirkzee wehrt sich gegen Kritik

Lesen Sie auch