Bundesliga: KHR: So muss der neue Bayern-Coach ticken

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat sich in einem ausführlichen Interview mit der Sport Bild zur Trainersuche des Klubs geäußert und mehrere Kriterien benannt. Außerdem sprach der 64-Jährige über den Eingewöhnungsprozess von Oliver Kahn und Änderungen im Fußballkalender.
Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat sich in einem ausführlichen Interview mit der Sport Bild zur Trainersuche des Klubs geäußert und mehrere Kriterien benannt. Außerdem sprach der 64-Jährige über den Eingewöhnungsprozess von Oliver Kahn und Änderungen im Fußballkalender.

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat sich in einem ausführlichen Interview mit der Sport Bild zur Trainersuche des Klubs geäußert und mehrere Kriterien benannt. Außerdem sprach der 64-Jährige über den Eingewöhnungsprozess von Oliver Kahn und Änderungen im Fußballkalender.

Dabei gab sich Rummenigge als Fan der neugestalteten FIFA-Klub-WM zu erkennen, lehnte die Idee einer "Weltliga" allerdings kategorisch ab. Die Entwicklung der Bundesliga sieht er positiv - und zur Diskussion um einen Backup für Robert Lewandowski hat er ebenfalls eine klare Meinung.

Rummenigge über ...

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

... die Arbeit von Interimstrainer Hansi Flick: "So, wie wir jetzt Fußball spielen, ist es ein Stil, der nicht nur uns, sondern auch den Fans gefällt. Die wichtigste Qualität im Spiel ist nicht exklusiv das nackte Ergebnis, sondern die Spielqualität. Man muss die Handschrift eines Trainers sehen. Und das ist bei uns wieder der Fall."

... Kriterien für die aktuelle Trainersuche: "Was wir brauchen, ist ein Trainer, der für Ballbesitzfußball auf dem Niveau eines van Gaal, Heynckes oder Pep Guardiola steht. Das ist die Philosophie von Bayern München."

... Oliver Kahn: "Oliver muss den FC Bayern jetzt noch einmal von der Pike auf kennenlernen. Dafür wird er alle Abteilungen für jeweils einen gewissen Zeitraum durchlaufen und neu kennenlernen. [...] Ich werde Oliver einarbeiten. Und natürlich wird Oliver von Anfang an Sitz und Stimme im Vorstand haben."

... die Bundesliga-Konkurrenz: "Ich finde, die Bundesliga ist in der Spitze besser geworden. Von der individuellen Qualität sind Dortmund und Bayern München den anderen vielleicht ein Stück voraus. Ich finde die Entwicklung von Leipzig, Gladbach, Schalke und auch Leverkusen gut, die Liga wird so spannender und emotionaler."

... einen Ersatzmann für Lewandowski: "Wir haben auf dieser Position mit Serge Gnabry und Thomas Müller Alternativen. Und mit Robert den besten Mittelstürmer der Welt. Wir sind auf dieser Position gut aufgestellt."

... die Reform der Klub-WM: "Es gib einen Beschluss der FifaExekutive, der besagt, dass die FifaKlub-WM alle vier Jahre mit 24 Mannschaften jeweils im Juni anstelle des Confed Cups ausgetragen wird. Dauer: zwei Wochen. Das neue Format und auch das Datum halten wir alle für nachvollziehbar und sinnvoll."

... eine mögliche Welt-Liga: "Der FC Bayern steht ohne Wenn und Aber zur Bundesliga und zur Champions League."

Mehr bei SPOX: Medien: City oder Bayern? Sane hat Entscheidung getroffen

Lesen Sie auch