Bundesliga: S04-Boss: Tönnies? “Es gibt nicht lebenslang”

Schalke-Vorstand Peter Peters freutsichüber die Rückkehrvom Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies und hofft auf einenrespektvollenUmgang. Derweil ist Nabil Bentaleb wieder ins Mannschaftstrainingeingestiegen - bei de Amateuren. Und: In der Innenverteidigung herrscht Notstand.
Schalke-Vorstand Peter Peters freutsichüber die Rückkehrvom Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies und hofft auf einenrespektvollenUmgang. Derweil ist Nabil Bentaleb wieder ins Mannschaftstrainingeingestiegen - bei de Amateuren. Und: In der Innenverteidigung herrscht Notstand.

Schalke-Vorstand Peter Peters freutsichüber die Rückkehrvom Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies und hofft auf einenrespektvollenUmgang. Derweil ist Nabil Bentaleb wieder ins Mannschaftstrainingeingestiegen - bei de Amateuren. Und: In der Innenverteidigung herrscht Notstand.

Alle News und Gerüchte zu den Königsblauen gibt es hier.

FC Schalke, News: Schalke-Boss Peters über Tönnies-Rückkehr: "Es gibt nicht lebenslang"

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Ab Donnerstag darf Clemens Tönnies nach dreimonatiger Sperre wieder sein Amt als Aufsichtsratsvorsitzender ausüben. Auch auf Stadienbesuche verzichtete Tönnies in dieser Zeit und kann auch im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf aus beruflichen Gründen noch nicht anwesend sein.

Unter anderem Schalke-Vorstand Peter Peters freut sich über die Rückkehr des 63-Jährigen und glaubt, dass dieser umgehend von einer "deutlichen Mehrheit" der Schalke-Fans wieder respektiert werde: "Es gibt nicht lebenslang, das gehört zu einem Miteinander dazu", sagte Peters der WAZ, betonte aber, dass Tönnies die Sperre wegen rassistischer Äußerungen gegen Afrikaner "nachdenklich" gemacht habe.

Peters wirbt dafür, das Urteil zu akzeptieren und Tönnies sein Amt nun wieder uneingeschränkt ausüben zu lassen: "Ich spreche es niemandem ab, sich eine eigene Meinung zu bilden, aber es ist ja so: Die Entscheidung wurde getroffen auf Basis unserer Vereinssatzung und von einem Gremium, das die Mitglieder gewählt haben. Das Urteil ist also demokratisch legitimiert und wurde bestätigt von der DFB-Ethikkommission. Wir tun alle gut daran, das Urteil auch so zu respektieren. Alles andere wäre für mich Anarchie. Es kann niemals eine Minderheit über eine Mehrheit entscheiden."

Zudem lobte er Tönnies für dessen Verdienste um den Verein: "In den vergangenen 25 Jahren ist es uns gelungen, Schalke 04 in einem sich immer stärker verändernden Fußballgeschäft als ernstzunehmenden Mitbewerber in der Spitzengruppe der Bundesliga zu halten und gleichzeitig unsere Identität zu bewahren. Daran hat Clemens Tönnies in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender einen großen Anteil."

In Abwesenheit von Tönnies nahm Jens Buchta den Vorsitz im Aufsichtsrat ein: "Aufgabe für uns im Gremium war es, alle Prozesse so geräuschlos und effizient wie üblich zu gestalten. Das ist uns auch in Unterzahl gut gelungen. Nichtsdestotrotz freuen wir uns auf die Komplettierung unserer Runde, wenn Clemens Tönnies in seiner gewohnten Rolle den Vorsitz wieder übernimmt", erklärte dieser. Der erste offzielle Termin steht im Dezember an, wenn sich der Aufsichtsrat zur turnusmäßigen Sitzung trifft.

FC Schalke, News: Mittwochstraining ohne Innenverteidiger

Trotz starkem Saisonstart mit Platz sechs in der Liga und dem Einzug ins DFB-Pokal-Achtelfinale kann S04-Trainer David Wagner nicht gänzlich sorgenfrei auf die kommenden Aufgaben blicken. Insbesondere in der Innenverteidigung hat das Verletzungspech zugeschlagen, sodass die Königsblauen ihr Mittwochstraining ohne einen einzigen Spieler des Profikaders auf dieser Position bestreiten mussten.

Benjamin Stambouli und Salif Sane fehlen langfristig, Matija Nastasic konnte aufgrund von Achillessehnenproblemen nicht am Training teilnehmen. Auch Ozan Kabak fehlte, wurde jedoch aller Voraussicht nach nur geschont. Stattdessen nahmen Timo Becker und Fabian Lübbe aus der U23 an der Übungseinheit teil. Sollte Nastasic auch im Spiel gegen Düsseldorf (Samstag ab 15.30 Uhr im Liveticker) nicht zur Verfügung stehen, dürfte einer der beiden zum Spieltags-Kader gehören.

FC Schalke 04, News: Bentaleb trainiert mit zweiter Mannschaft

Über zwei Monate fiel Nabil Bentaleb nach einer Knie-Operation und anschließender Reha aus. Nun hat der Algerier von den Ärzten grünes Licht für den Einstieg ins Training bekommen und wirkt seit Dienstag wieder auf dem Trainingsplatz mit - jedoch nur bei der zweiten Mannschaft. Dort soll er wieder zu alter Leistungsstärke zurückfinden.

Eine Zukunft auf Schalke hat Bentaleb laut Bild-Informationen nicht und soll sich mit guten Auftritten in der Regionalliga für andere Klubs empfehlen. Trotz der Aussage von Sportvorstand Jochen Schneider, dass "Nabil jetzt wieder fit werden und körperlich auf ein gutes Niveau kommen" müsse, sei ein Verkauf im Winter das angestrebte Ziel der Schalker.

Im Sommer schien ein Abgang zu Werder Bremen nahezu perfekt, ehe sich Bentaleb verletzte. Der 24-Jährige wechselte 2017 nach vorheriger Leihe für 19 Millionen Euro von Tottenham Hotspur zu den Königsblauen und gilt dort mit einem Gehalt von etwa fünf Millionen Euro als einer der Bestverdiener. Nun könnte er am Samstag für die Schalker Reserve gegen den 1. FC Köln II auflaufen.

FC Schalke 04: Die kommenden Spiele

Vor der Länderspielpause steht für S04 noch das Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf an. Anschließend warten unter anderem Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt.

Termin

Wettbewerb

Heim

Auswärts

9. November, 15.30 Uhr

Bundesliga

FC Schalke 04

Fortuna Düsseldorf

23. November, 15.30 Uhr

Bundesliga

Werder Bremen

FC Schalke 04

29. November, 20.30 Uhr

Bundesliga

FC Schalke 04

Union Berlin

7. Dezember, 18.30 Uhr

Bundesliga

Bayer Leverkusen

FC Schalke 04

15. Dezember, 18 Uhr

Bundesliga

FC Schalke 04

Eintracht Frankfurt

Mehr bei SPOX: Nach Rassismus-Eklat: Tönnies kehrt zurück

Lesen Sie auch