Bundesliga: S04: Heidel will schnelle Höwedes-Lösung

SPOX
Abwehrmann Benedikt Höwedes hat bei den Königsblauen wohl keine Zukunft mehr. Johannes Geis kämpft im Mittelfeld um seine Chance, hat aber viel Konkurrenz vor sich. Die China-Reise endete mit einem Testspielerfolg und zwei verletzten Talenten. Hier gibt es alle News und Gerüchte zum FC Schalke 04.

Bundesliga: S04: Heidel will schnelle Höwedes-Lösung

Abwehrmann Benedikt Höwedes hat bei den Königsblauen wohl keine Zukunft mehr. Johannes Geis kämpft im Mittelfeld um seine Chance, hat aber viel Konkurrenz vor sich. Die China-Reise endete mit einem Testspielerfolg und zwei verletzten Talenten. Hier gibt es alle News und Gerüchte zum FC Schalke 04.

Abwehrmann Benedikt Höwedes hat bei den Königsblauen wohl keine Zukunft mehr. Johannes Geis kämpft im Mittelfeld um seine Chance, hat aber viel Konkurrenz vor sich. Die China-Reise endete mit einem Testspielerfolg und zwei verletzten Talenten. Hier gibt es alle News und Gerüchte zum FC Schalke 04.

Schalke-News: Noch kein Angebot für Benedikt Höwedes

Nach seiner wenig erfolgreichen Ausleihe zu Juventus Turin steht Innenverteidiger Benedikt Höwedes vor dem endgültigen Aus beim FC Schalke 04. Der 30-Jährige nahm nicht am Trainingsauftakt und an der China-Reise teil und trainiert nach Informationen der Bild privat. Ein Abschied des ehemaligen Kapitäns wird angestrebt.

"Ich hatte das letzte Mal mit Benedikt Kontakt, als er noch bei Juventus war. Sportlich hat sich an der Situation nichts verändert", begründete Schalke-Coach Domenico Tedesco die Situation bei Reviersport.

Bislang gingen bei den Königsblauen noch keine Angebote ein. Für Manager Christian Heidel wäre eine schnelle Lösung für beide Seiten "wünschenswert". Doch auch ein Verbleib ohne Einsatz ist denkbar, schließlich wird der Abwehrmann bald Vater.

FC Schalke 04: Geis trainiert gut, hat aber viel Konkurrenz

Eine Chance im Training bekommt Johannes Geis. Der Mittelfeldspieler war in der vergangenen Saison an den FC Sevilla ausgeliehen, bestritt aber lediglich 20 Spiele. Dennoch ist Heidel zufrieden mit dem Leihgeschäft, wie er Reviersport sagte: "Johannes sieht nach seiner Rückkehr aus Spanien topfit aus. Er spricht in den höchsten Tönen von Sevilla, auch wenn er dort nicht regelmäßig gespielt hat. Aber Fakt ist: Er muss in dieser Saison spielen. Der Junge ist 24 Jahre alt und braucht Wettkampfpraxis."

Die Konkurrenz im Mittelfeld ist nicht weniger geworden. "Mit Omar Mascarell, Nabil Bentaleb, Weston McKennie oder auch Alessandro Schöpf haben wir mehrere Optionen auf der Sechser- und Achter-Position. Für Geis ist es bei uns nicht einfacher geworden", sagte Tedesco. Auch Neuzugang Suat Serdar hat vor Geis die Nase vorn.

Ende Juli reisen die Knappen ins Trainingslager nach Mittersill in Österreich. Bis dahin soll Klarheit herrschen. "Wir führen die Gespräche dann, wenn wir klare Kenntnis haben", sagte Heidel.

S04: China-Reise endet mit Testspielerfolg und zwei verletzten Talenten

Zum Abschluss der China-Reise gewann Schalke ein Testspiel gegen den Hebei Fortune FC mit 3:1. Cedric Teuchert, Mark Uth und ein Eigentor der Chinesen sorgten in den letzten fünf Minuten des Spiels für den Sieg der Knappen. Zuvor war das Spiel der Königsblauen von vielen leichten Fehlern geprägt.

Es sind viele Fehler passiert, so wie das schon beim 3:3 gegen den englischen Premier League-Klub FC Southampton der Fall war. Das Ergebnis ist zweitrangig, ebenso der Zeitpunkt der Treffer. Unser Gegner Hebei wirkte frischer, was daran liegt, dass sie einen anderen Rhythmus haben und viel mehr im Saft stehen", sagte Tedesco.

Die Talente Nassim Boujellab (Fußverletzung) und Ahmet Kutucu (Verletzung an der rechten Hand) trugen jedoch Blessuren aus dem Test mit. Am Donnerstagmorgen machte sich die Mannschaft schließlich auf den Weg zurück nach Deutschland. Nach drei Tagen Pause "stehen erst einmal Technik und Taktik auf dem Plan", sagte Tedesco.

Mehr bei SPOX: Schalke 04 – News : Wright vor Absprung zu Union Berlin | Tedesco spricht über Oczipkas Verletzung | Die Transfers von Schalke 04 in der Analyse

Lesen Sie auch