Bundesliga: S04: Nübel-Nachfolger aus Düsseldorf?

SPOX

Nach den enttäuschenden Auftritten von Markus Schubert im Schalker Tor will S04 angeblich im Sommer einen Nübel-Nachfolger von der Konkurrenz verpflichten. Auslaufende Verträge der eigenen Spieler sollen derweil nicht verlängert werden. Hier gibt es alle News und Gerüchte zum FC Schalke 04.

Schalke, Gerüchte: Nübel-Nachfolger aus Düsseldorf?

Wie die Bild berichtet, hat der FC Schalke 04 ein Auge auf Zack Steffen von Fortuna Düsseldorf geworfen, um nach dem Abgang von Alexander Nübel zum FC Bayern im Sommer auf der Torhüter-Position nachzubessern.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der 26-jährige US-Amerikaner ist derzeit von Manchester City an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen, in England steht er zwar noch bis 2024 unter Vertrag, aber auch klar im Schatten von Ederson. Die abstiegsbedrohte Fortuna schätzt die Chancen, Steffen selbst halten zu können, offenbar als gering ein. Derzeit fehlt Steffen allerdings aufgrund von Patellasehnen-Problemen im linken Knie.

In der Saison 2019/20 hatte zuletzt Markus Schubert (21) Nübel im Schalker Tor ersetzt, konnte jedoch nicht überzeugen. Nach mehreren Patzern nach dem Bundesliga-Restart stand am vergangenen Wochenende gegen Bremen erneut Nübel im Tor.

Nun gibt es in Gelsenkirchen angeblich Überlegungen, Schubert in der kommenden Saison auszuleihen, neben Steffen werden laut Sport Bild offenbar auch Stuttgarts Gregor Kobel (22), Mark Flekken (26) vom SC Freiburg oder Sven Ulreich (31) vom FC Bayern als mögliche Nübel-Nachfolger gehandelt. Zudem kehrt Ralf Fährmann (31) von seiner Leihe aus Bergen zurück.

S04, Gerüchte: Auslaufende Verträge werden wohl nicht verlängert

Aufgrund der aktuellen sportlichen Krise ist die Qualifikation für die europäischen Wettbewerbe für Schalke erst einmal in weite Ferne gerückt. In Verbindung mit der Coronakrise könnte dies laut Sky Folgen für die Transferplanungen im Sommer haben.

Dem Bericht zufolge wird Schalke keinen der auslaufenden Verträge verlängern, somit steht offenbar eine Trennung von Benjamin Stambouli (29) und Daniel Caligiuri (32) bevor. Demnach kann und will sich Schalke die Gehälter der beiden Spieler nicht mehr leisten.

Zudem bahnt sich ein Abschied von Jonjoe Kenny (23) an, der derzeit vom FC Everton ausgeliehen ist und offenbar in die Premier League zurückkehren soll. Auch Jean-Clair Todibo wird wohl zu seinem Stammverein FC Barcelona zurückkehren, nachdem Schalke die Kaufoption für den 20-Jährigen (25 Millionen Euro) nicht gezogen hat.

Schalke 04: Die vergangenen Ergebnisse

Termin

Gegner

Ergebnis

30. Mai

Werder Bremen

0:1

27. Mai

Fortuna Düsseldorf

1:2

24. Mai

FC Augsburg

0:3

16. Mai

BVB

0:4

7. März

TSG Hoffenheim

1:1

29. Februar

1. FC Köln

0:3

22. Februar

RB Leipzig

0:5

Schalke-Sportchef Schneider: "Müssen aufhören, Opfer der Bundesliga zu sein"

Sportvorstand Jochen Schneider hat das Team von Schalke 04 aufgefordert, endlich die "Opfer"-Rolle abzulegen. "Wir haben - bei allem Respekt - in einer Woche gegen Augsburg, Düsseldorf und Bremen verloren", sagte Schneider (49) in der Sport Bild. "Wir müssen uns der Situation bewusst sein und aufhören, das Opfer der Bundesliga zu sein."

Die Königsblauen sind seit elf Spielen sieglos und haben alle vier Partien nach der Coronapause verloren. Schneider stärkte Trainer David Wagner (Vertrag bis 2022) öffentlich zwar den Rücken, doch in den Medien werden bereits Namen möglicher Nachfolger gehandelt. Die Sport Bild brachte Raul ins Spiel, der aktuell die zweite Mannschaft von Real Madrid trainiert. Der Spanier spielte von 2010 bis 2012 auf Schalke und eroberte die Fanherzen im Sturm.

Mehr bei SPOX: Fortuna-Keeper attackiert Trump: "Widerlich"

Lesen Sie auch