Bundesliga: Coutinho erst gut, "dann wieder kompliziert"

SPOX
Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat nach dem Einzug des FC Bayern in das DFB-Pokal-Viertelfinale die Leistung von Philippe Coutinho verhalten kritisiert. Jerome Boateng hat sich gegen Hoffenheim wohl nur leicht verletzt und Jupp Heynckes rät den FCB-Verantwortlichen zur Verlängerung mit Thomas Müller.
Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat nach dem Einzug des FC Bayern in das DFB-Pokal-Viertelfinale die Leistung von Philippe Coutinho verhalten kritisiert. Jerome Boateng hat sich gegen Hoffenheim wohl nur leicht verletzt und Jupp Heynckes rät den FCB-Verantwortlichen zur Verlängerung mit Thomas Müller.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat nach dem Einzug des FC Bayern in das DFB-Pokal-Viertelfinale die Leistung von Philippe Coutinho verhalten kritisiert. Jerome Boateng hat sich gegen Hoffenheim wohl nur leicht verletzt und Jupp Heynckes rät den FCB-Verantwortlichen zur Verlängerung mit Thomas Müller.

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den FC Bayern München.

FCB-Sportdirektor Salihamidzic: "Coutinho braucht ein Erfolgserlebnis"

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat nach dem die Leistung von Philippe Coutinho zumindest verhalten kritisiert. D

"Phasenweise hat er gute Sachen gemacht, dann wieder komplizierte", sagte Salihamidzic über den Brasilianer, der gegen die Kraichgauer über 90 Minuten auf dem Platz stand, jedoch nur selten in Erscheinung trat und darüber hinaus vor dem frühen Rückstand der Münchner den Ball im Dribbling vor dem eigenen Sechzehner an Sebastian Rudy verlor.

 

"Er braucht ein Erfolgserlebnis. Das hat heute nicht geklappt, aber wir wissen, was er kann", fügte Salihamidzic hinzu.

Der 27-Jährige stand in der Rückrunde in zwei von vier möglichen Partien in der Startelf. Dabei verzeichnete er einen Assist beim 5:0 gegen Schalke 04.

Bis zum Saisonende ist der Offensivspieler noch vom FC Barcelona an den deutschen Rekordmeister ausgeliehen. Wie die Sport Bild berichtet, hat der FCB bis Mitte Mai Zeit, eine Entscheidung über die Zukunft des Leihspielers zu treffen. Die Ablöse für Coutinho soll bei rund 120 Millionen Euro liegen.

Eine Verpflichtung des Brasilianers gilt aufgrund des Werbens der Münchner um Leroy Sane und dem kolportierten Interesse an Kai Havertz (Bayer Leverkusen) aktuell jedoch als unwahrscheinlich.

Noch härter als Coutinho kritisierte Salihamizdic die Leistung der Mannschaft gegen Hoffenheim in der zweiten Halbzeit. Nach der zwischenzeitlichen 4:1-Führung kassierte der FCB kurz vor Schluss zwei Gegentreffer und musste daher bis zum Ende um das Weiterkommen zittern.

"Das darf nicht passieren, gerade gegen Gegner, die das noch besser ausnutzen", monierte Salihamidzic: "Darüber müssen wir reden, darüber werden wir reden. Wir wissen, was wir falsch gemacht haben

 

FC Bayern: Boateng wohl nur leicht verletzt

Jerome Boateng hat sich beim 4:3-Sieg im DFB-Pokal über die TSG Hoffenheim wohl nur leicht am Rücken verletzt. Nach Angaben von Sport1 gab Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt "leichte Entwarnung".

Boateng war nach einem Zusammenprall mit Christoph Baumgartner auf den Rücken gefallen und ausgewechselt worden. In der Kabine wurde er umgehend am Rücken behandelt.

Eine genaue Ausfalldauer wurde noch nicht bekannt gegeben.

Jupp Heynckes: Müller "gehört zum FC Bayern wie der Marienplatz zu München"

Jupp Heynckes hat dem FC Bayern zur Vertragsverlängerung mit Thomas Müller geraten. "Wäre ich ein Verantwortlicher des FC Bayern, würde Thomas nie woanders spielen", sagte der ehemalige Trainer des Rekordmeisters dem kicker.

"Er gehört zum FC Bayern wie der Marienplatz zu München", betonte Heynckes den Stellenwert des gebürtigen Bayers für den Verein. Müller kam bereits im Jahr 2000 zum FC Bayern und durchlief die Jugendmannschaften.

Im Sommer 2021 läuft der Vertrag des 31-Jährigen aus. Karl-Heinz Rummenigge kündigte zuletzt im Interview mit der tz an, dass demnächst Gespräche über eine Ausdehnung des Kontrakts mit Müller geführt werden.

FC Bayern: Spielplan und nächsten Gegner

Datum

Uhrzeit

Gegner

Wettbewerb

9. Februar

18 Uhr

RB Leipzig (H)

Bundesliga

16. Februar

15.30 Uhr

1. FC Köln (A)

Bundesliga

21. Februar

20.30 Uhr

SC Paderborn (H)

Bundesliga

25. Februar

21 Uhr

FC Chelsea (A)

Champions League

 

Lesen Sie auch